Die taz besetzt mit Sabine am Orde eine Schlüsselposition im Parlamentsbüro neu

22.12.2020
 

Sabine am Orde wird künftig für die taz über die Union und das Kanzleramt berichten. Die bisherige taz-Parlamentsredakteurin Anja Maier ist zum Bremer Weser-Kurier gewechselt. Mehr über Sabine am Orde.

Sabine am Orde, 54, ist die innenpolitische Korrespondentin der taz. Sie wird Mitte Januar mit dem neuen Themenzuschnitt beginnen. Zuvor berichtete sie vor allem über die AfD und über Innenpolitik. Den Schwerpunkt Innenpolitik wird sie neben der Union weiter verfolgen.

"Der CDU stehen aufregende Monate bevor", sagt am Orde. "Mitte Januar entscheiden die Delegierten des CDU-Parteitags nicht nur über den neuen Vorsitzenden, sondern auch über den Kurs der Regierungspartei im Wahlkampf und darüber hinaus." Besonders interessiere sie, wie sich die CDU zur Konkurrenz von ganz rechts abgrenze, betont am Orde.

taz-Chefredakteurin Ulrike Winkelmann freut sich mit am Orde "eine so rundum erfahrene und geschätzte Kollegin für die verantwortungsvolle Aufgabe gewonnen zu haben".

"Wir gehen mit einem tollen Team ins Superwahljahr 2021 - und werden starke, kritische Akzente in der deutschen Politikberichterstattung setzen", betont taz-Parlamentsbürochef Ulrich Schulte.

Hintergrund: Die ehemalige taz-Parlamentsredakteurin Anja Maier arbeitet ab 1. Januar 2021 für den Bremer Weser-Kurier (kress.de berichtete).

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.