Exklusiv: Die meistzitierten Medien des Jahres 2020

07.01.2021
 

Roland Schatz und sein Media Tenor-Team haben 23.907 Zitate aus 2020 ausgewertet: Herausgekommen ist das Jahresranking der meistzitierten Medien, das exklusiv auf kress.de erscheint. Wie haben sich Spiegel, Bild, Handelsblatt, SZ & Co. geschlagen? Wer hat die Krone auf? Sind die Regionaltitel weiter im Aufschwung? Wer sind die Jahresverlierer?

Der Spiegel bleibt auch im Corona-Jahr 2020 meistzitiertes Medium in den deutschen Meinungsführer-Medien. Das Handelsblatt rückt noch näher an die Bild heran, die Süddeutsche verliert weiter an Wirkungsmacht. Die Zeit ist wieder unter die Top 20 aufgerückt. Unter den Redaktions-Verbünden konnte die Bild-Gruppe die meiste Aufmerksamkeit auf ihre Inhalte lenken - vor Spiegel, NYT und Welt-Gruppe. Dies geht aus dem Media Tenor Zitate-Ranking, Januar bis Dezember 2020, hervor.

Die klaren Gewinner im Zitate-Ranking sind Regionaltitel wie die Rheinische Post oder die Neue Osnabrücker Zeitung bzw. mit der Funke-Mediengruppe die Zentralredaktion in der Hauptstadt für deren Regionaltitel.

Tipp: Sehen Sie sich die Top-20, die Gewinner und Verlierer und viele weitere Grafiken in unserer Bildergalerie an - mit Pfeilen navigierbar und alles zum Größerklicken.

"Wie Funke mit dem Interview mit der Wehrbeauftragten der Bundeswehr, in dem diese die Wiedereinführung der Wehrpflicht forderte, setzten die Regionalen oft Kontrapunkte zu den Überregionalen", analysiert Roland Schatz, Gründer von Media Tenor International. "Die ARD Tagesschau hat mit den exklusiven Informationen dieses Interviews am 4. Juli sogar ihren Aufmacher bestritten." Es sei immer noch klassisches Journalisten-Handwerk, das den Unterschied mache, wer Themen setze und wer nicht.

Die Umstrukturierung hin zu mehr Bewegtbild bei Bild (Bild Live, Polittalk "Die richtigen Fragen") und Live-Videoberichterstattung mit täglichen Interviews mit Top-Politikern) habe nicht zu mehr Zitaten geführt, beobachtet Roland Schatz. Dagegen zeigten DLF, RTL/ntv sowie Neue Osnabrücker Zeitung, wie sie für ihre exklusiven Inhalte bundesweite Beachtung erzielten.

"Nicht nur Covid-19, sondern auch die Verfehlungen im Zusammenhang mit Wirecard etc. haben in den Redaktionen zu einer stärkeren Auseinandersetzung mit Werten geführt", verweist Schatz auf ein weiteres Ergebnis der diesjährigen Zitate-Analyse (siehe Bilder-Galerie). "Interviews und Texte zu Demokratie bzw. den Grundrechten des Individuums im Spiegel wurden 2020 am stärksten aufgegriffen - gefolgt von NYT, SZ, BILD und Tagesspiegel".

Top 20 meistzitierte Medien, Januar bis Dezember 2020

1. Spiegel - 1.077 Zitate (Vorjahr: 1.275)

2. New York Times - 861 (788)

3. Bild - 656 (853)

4. Handelsblatt - 615 (696)

5. Financial Times - 595 (569)

6. Süddeutsche - 541 (683)

7. Bild am Sonntag - 514 (668)

8. Welt am Sonntag - 439 (488)

9. FAZ - 404 (368)

10. Washington Post - 400 (347)

Tipp: Das Wichtigste aus den Medien - einmal am Tag: Jetzt den kressexpress bestellen.

11. Funke Mediengruppe - 378 (308)

12. Tagesspiegel - 373 (371)

13. CNN - 365 (neu in den Top 20)

14. ZDF - 333 (264)

15. Welt - 329 (335)

16. Wall Street Journal - 328 (417)

17. Rheinische Post - 317 (285)

18. FAS - 287 (328)

19. Die Zeit - 266 (neu)

20. Neue Osnabrücker Zeitung - 227 (neu)

Insgesamt wurde 2020 mit 23.907 Zitaten leicht häufiger auf Inhalte der Wettbewerber verwiesen als noch 2019 (23.671).

Hintergrund: Das Media Tenor-Zitate-Ranking basiert aus Qualitätsgründen seit seiner Gründung 1994 nicht auf computerunterstützten Analysen. Die tagesaktuelle Erhebung der Medien-Zitate wird von ausgebildeten Analysten vorgenommen. Jeder Beitrag wird von ihnen gelesen bzw. im Fernsehen geschaut und jedes Zitat auf seine Relevanz geprüft. Die Media Tenor-Analysten untersuchen, ob eine inhaltliche Rechercheleistung mit dem Zitat verknüpft ist und Nachrichten transportiert werden oder nicht. Damit ist das Ranking der weltweit einzige Indikator für die investigative Leistung und journalistische Qualität der Redaktionen, die zitiert werden. Zehn Jahre nach Beginn hat Media Tenor dann 2006 weitere qualitative Analyse-Kriterien in die Auswertung aufgenommen, wie die Analyse der Themen, mit denen die Medien zitiert werden. Für Zitate in der Unternehmensberichterstattung wird inzwischen auch die Branche erhoben, auf die sich das Zitat bezieht Damit gelingt es Media Tenor, die Hintergründe für die Zitate-Häufigkeit detailliert darzulegen.

Insgesamt wurden von den Media Tenor-Analysten zwischen Januar und Dezember 2020 in den Politik- und Wirtschaftsteilen der deutschen Meinungsführermedien alle 23 907 Zitate ausgewertet. Untersucht wurden Berliner Zeitung, Bild Zeitung, Die Welt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurter Rundschau, Leipziger Volkszeitung, Süddeutsche Zeitung, taz, Tagesspiegel, ARD Tagesschau und Tagesthemen, ZDF Heute und Heute Journal, Fakt, Frontal 21, Kontraste, Monitor, Panorama, Report (BR), Report (SWR), Börse im Ersten, Die Zeit, Focus, Spiegel, Stern, Super Illu, Bild am Sonntag, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Welt am Sonntag, Handelsblatt, Wirtschaftswoche, Capital, Manager Magazin sowie die 7 Uhr Nachrichten des Deutschlandfunks.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.