Nie wieder 2020: Große Werbekampagne für Corona-Impfung startet

11.01.2021
 

Der Gesundheitsdienstleister Noventi und vier große Impfhersteller wollen durch eine deutschlandweite Kampagne die Impfbereitschaft in der Bevölkerung erhöhen. So sehen die Werbe-Maßnahmen aus.

"Nie wieder 2020: Lasst euch impfen." Unter diesem Motto steht die deutschlandweite Kampagne des Gesundheitsdienstleisters Noventi im Rahmen der "Initiative gegen Corona". Ziel ist es, der Bevölkerung durch sachliche Aufklärung die Sorgen vor einer Impfung zu nehmen und den Kampf gegen das Coronavirus zu verstärken.

Unterstützt wird die Initiative von den Impfstoffherstellern BioNTech, CureVac, Artes Biotechnology und IDT Biologika. Die Plakate werden u.a. an alle 19.000 Apotheken in Deutschland zum Aushang im Schaufenster ausgeliefert.

Aktuell sind nach einer Studie der Universität Heidelberg nur 46 Prozent der in Deutschland lebenden Menschen bereit, sich impfen zu lassen. Um die Covid-19-Pandemie in den Griff zu bekommen und das Gesundheitssystem zu entlasten, ist jedoch laut WHO eine deutlich höhere Durchimpfungsrate von etwa 60 bis 70 Prozent wichtig. Daher besteht das Ziel der Kampagne darin, die Impfbereitschaft in Deutschland zu steigern.

"Apotheker sind die Gesundheitsexperten vor Ort, die individuell und flächendeckend in ganz Deutschland über die Impfung gegen Covid-19 informieren können", sagt Hermann Sommer, Vorstandsvorsitzender der Noventi Health SE. "Diese Tatsache nutzen wir für die Fortsetzung unserer Initiative gegen Corona, denn sachliche Aufklärung ist die beste Immunisierung gegen grassierende Impfzweifel. Und das müssen wir jetzt angehen - unabhängig von der aktuellen Impfstoffmenge - denn persönliche Einstellungen ändern sich nur langsam. Der aktuell vorherrschende Streit muss sachlicher Aufklärung weichen. Denn dadurch wird die Bevölkerung verunsichert und die Bereitschaft zur Impfung sinkt. Wir brauchen kompetente inhaltliche Ansprechpartner für die Bevölkerung - wie die Apothekerschaft - und Vorbilder aus allen Teilen der Gesellschaft, die das Thema in die Herzen tragen", so Sommer weiter.

Michael Boehler, Geschäftsführer für BioNTech in Deutschland, betont: "Es ist wichtig, dass sich Menschen, die sich wegen des COVID-19-Impfstoffes Sorgen machen, faktenbasiert informieren können und sich auch umfänglich informiert fühlen." BioNtech hat in Zusammenarbeit mit der US-Pharmafirma Pfizer einen Impfstoff gegen Covid-19 entwickelt hat. "Die 'Initiative gegen Corona' bringt die Diskussionen über die Impfung an den richtigen Ort für inhaltliche Informationen: in die Apotheken", so Boehler.

Auch Franz-Werner Haas, CEO des Tübinger Biotech-Unternehmens CureVac, ist überzeugt davon, dass sich die Impfbereitschaft steigern lässt, "wenn von seriösen und unabhängigen Ansprechpartnern wie den Apotheken aufgeklärt und die Impfung empfohlen wird. Deshalb unterstützen wir gerne die Initiative gegen Corona von Noventi."

"Das Motto der Kampagne zielt auf den Wunsch ab, der sicher bei den meisten Menschen ganz oben auf der Wunschliste für das neue Jahr steht: Nie wieder 2020", erklärt Silvio Kusche, CMO von Noventi. "Das geht nur gemeinsam. Mit unserer übergreifenden Initiative wollen wir tatsächlich alle in Deutschland lebenden Menschen ansprechen und haben die Motive daher in den fünf in Deutschland meistgesprochen Sprachen umgesetzt, nämlich deutsch, englisch, französisch, russisch und türkisch. Medienpartner ist u.a. die türkische Zeitung Hürriyet. Denn die Pandemie geht uns alle an, unabhängig von Nationalität, Herkunft oder Religion. Neben der fachlichen Kompetenz sind die Apotheken auch für die Reichweite ideal, denn sie haben - im Unterschied zu Arztpraxen, Kliniken und Impfzentren - große Schaufenster, an denen jeder vorbeikommt. Das nutzen wir für unsere Plakat-Kampagne."

Hintergrund: Die Kosten für Produktion und Distribution der Plakate trägt Noventi, die vier Impfhersteller unterstützen durch die Bereitstellung von Informationen zu den Impfungen.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.