Thomas Gottschalk ist Miteigentümer bei Steingarts Media Pioneer

12.01.2021
 

"Zum Ende des Jahres haben wir rund 10 Prozent unseres Unternehmens in die Hand der Leserinnen und Leser gegeben", teilt Media-Pioneer-Gründer Gabor Steingart mit. Einer der Investoren ist Thomas Gottschalk. Wen Steingart noch als Miteigentümer begrüßt, wieviel er investieren will und welchen Neuzugang er von Axel Springer präsentiert.

"Wir wollen auch in 2021 weiter wachsen: Dafür sehen unsere Pläne im laufenden Jahr Investitionen von mehr als 8 Millionen Euro vor. Wir stellen ein: Grafiker, Journalisten und Technologie-Experten", kündigt Gabor Steingart an.

Der Gründer hatte im vergangenen Sommer bekräftigt, bis spätestens 2023 ein profitables Geschäftsmodell für die Medienangebot von ThePioneer etablieren zu wollen (kress.de berichtete).

Ende 2020 habe man nun rund 10 Prozent des Unternehmens in Leser-Hand gegeben. Grundlage sei ein Bewertungsgutachten der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, das die Media Pioneer Publishing AG laut Steingart auf 41,6 Millionen Euro bewertet.

Im Zuge einer Privatplatzierung hatte Steingart - wie bereits angekündigt - Anlegern mit einem Investitionsbetrag in Höhe von mindestens 100.000 Euro Aktien angeboten. "Ein Investor konnte maximal ein Prozent an unserem Unternehmen erwerben. Die Nachfrage war so groß, dass wir die Aktien zuteilen mussten und leider nicht alle Interessenten bedienen konnten", berichtet der frühere VHB-Geschäftsführer und Handelsblatt-Herausgeber.

Steingart nennt sechs Namen, "stellvertretend für 27 Investorinnen und Investoren, die an uns glauben und mithelfen, dass wir wachsen und weiter wirken".

Mit an Bord ist der Moderator und Entertainer Thomas Gottschalk. Der neue Miteigentümer von ThePioneer wird so zitiert: "Gabor Steingart, Michael Bröcker und ihr Projekt ThePioneer kommen meinem Appetit auf Information entgegen. Mit denen will ich mich intellektuell auseinandersetzen und sprachlich kann ich es genießen."

Zu den Investoren gehören auch Pia Wembacher, Unternehmerin aus Bayern, Alexandra Freifrau von Rehlingen-Prinz und ihr Mann, der Medienanwalt Matthias Prinz, der Risikokapitalgeber Klaus Hommels, der Unternehmer Horst Geicke und Lutz Peters, ehemaliger Geschäftsführer der Schwartauer Werke.

Tipp: Das Wichtigste aus den Medien - einmal am Tag: Jetzt den kressexpress bestellen.

Steingart verspricht: "Die Einnahmen durch die Leseraktien kommen zu 100 Prozent dem Aufbau weiterer journalistischer Angebote zugute."

Neu im Redaktions-Team ist Christoph Keese, der Gastgeber beim "Tech Briefing" wird. Keese soll ab Februar den Pioneer-Podcast "Tech Briefing" produzieren und moderieren und den dazugehörigen Newsletter schreiben.

Zur Person: Der 56-jährige Ex-Chefredakteur der Welt am Sonntag und der Financial Times Deutschland, Christoph Keese, ist Geschäftsführer von hy, einem Berliner Beratungsunternehmen, das sich auf die Entwicklung und Implementierung neuer digitaler Geschäftsmodelle spezialisiert hat und zu Axel Springer gehört. Springer hält 36% der Media-Pioneer-Anteile.

Die bisherigen "Tech Briefing"-Hosts, Daniel Fiene und Richard Gutjahr, sind bei Steingart von Bord gegangen (kress.de berichtete).

Steingart geht in seiner Ankündigung, die mit "Die Pioneer-Expedition 2021" überschrieben ist, auch noch mal genauer auf Reichweitenzahlen ein, die er bereits im Gespräch mit Peter Turi genannt hatte: Demnach erreicht Steingarts "Morning Briefing Newsletter" mit Hilfe der Kooperationspartner Focus Online, LinkedIn, 1&1 sowie der US-Wirtschaftsagentur Bloomberg, für deren Kunden der Newsletter im Premiumprodukt Terminal veröffentlicht wird, werktäglich über 440.000 Leserinnen und Leser. In der Spitze habe man in 2020 sogar 1,1 Millionen Leserinnen und Leser erreicht.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.