Sandra Rieß übernimmt für den BR die Plusminus-Moderation

 

Ein neues Gesicht für die vom BR produzierten Ausgaben des ARD-Wirtschaftsmagazins Plusminus: Ab sofort übernimmt Sandra Rieß die Moderation, sie löst in dieser Funktion BR-Chefredakteur Chistian Nitsche ab.

Die 34-jährige Nürnbergerin wird am Mittwoch, 10. Februar, um 21.45 Uhr ihren ersten Auftritt bei Plusminus haben. Das Moderationsgeschäft ist ihr natürlich nicht neu: Sie moderiert für ihren Heimatsender BR seit 2019 die Nachrichtensendungen Rundschau und Rundschau-Magazin.

Sandra Rieß kam 2010 zum BR - damals als Moderatorin für das Jugendformat on3-südwild. 2012 war sei bei Live-Übertragungen vom Starkbieranstich am Münchner Nockherberg im Einsatz - eine der Ehrenaufgaben, die der BR für seine Moderatoren im Angebot hat. Außerdem modierte sie unter anderem die Sendung Olympia München 72 zum Jubiläum des Sportereignisses.

Allerdings kennt die studierte Medien- und Theaterwissenschaftlerin (Uni Bayreuth) auch die Arbeit bei anderen Sendern. Für ZDFinfo moderierte sie den interaktiven Polit-Talk ZDFlogin, außerdem betreute sie unter anderem die Rubrik Sandra klickt durch im ZDF-Morgenmagazin.

Bei der Aufbereitung und verständlichen Erklärung von Wirtschaftsthemen löst sie ihren Vorgesetzten BR-Chefredakteur Christian Nitsche ab. Er moderiert seit Ende vergangenen Jahres das Politikmagazin Report München im Ersten.

Hintergrund: Plusminus, das ARD-Wirtschaftsmagazin im Ersten, wird von mehreren ARD-Anstalten produziert - darunter aktuell neben dem BR, der HR, MDR, NDR, SR, SWR und WDR. Das Magazin läuft mittwochs um 21.45 Uhr.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.