Warum die Agentur Schoesslers dauerhaft auf Homeoffice-Lösungen setzt

 

Aus der Krise lernen: Die Berliner PR-Agentur unter Führung von Julia Schössler hat schon jetzt beschlossen, auch nach der Pandemie den Mitarbeitern Freiheiten bei der Wahl des Arbeitsplatzes einzuräumen.

Wie Agenturgründerin Julia Schössler nun bekannt gab, wird das vor allem auf IT-Kunden spezialisierte Haus auch in ruhigeren Zeiten dauerhaft auf Mobile-Office- sowie Remote-Work-Angebote für ihre Mitarbeiter setzen. "Unser gut 50-köpfiges Team soll zukünftig noch agiler arbeiten, der Office Space wird neu aufgestellt", sagt sie.

Mit der Entscheidung möchte die Agentur auch einen Denkanstoß geben. Immerhin arbeitet in Deutschland aktuell rund ein Viertel der Beschäftigten während der Pandemie im Homeoffice. Allerdings: Zwei Drittel der vom Institut der deutschen Wirtschaft, Köln, befragten Unternehmen wollen ihren Beschäftigten nicht mehr Homeoffice ermöglichen als vor der Krise. Und ein Großteil des letzten Drittels nur äußerst eingeschränkt, meist maximal nur an ein bis zwei Tagen pro Woche.

Schoesslers zieht die zukunftsgerichteten Schlüsse aus eigenen zunächst stark herausfordernden, dann erfreulichen Erfahrungen aus dem Umgang mit der Corona-Krise. Schon ab 11. März vergangenen Jahre stellte sich die Agentur einst rasch auf Mobile Office und Remote Work um. Technisch war das kein Problem für das Team, das komplett mit Laptops und Handys sowie flexiblen digitalen PR-Tools ausgestattet ist. "Doch mit der Corona- Krise haben einige Kunden gekündigt oder die Zusammenarbeit bis auf weiteres pausiert. Eine Herausforderung für die Motivation von uns allen im Team", blickt Julia Schössler zurück.

Auch der Teamspirit und die Kreativität wurde in der harten ersten Phase in Mitleidenschaft gezogen. "Das sind Momente, in denen der persönliche Austausch hilft", sagt sie. Dennoch gelang es dem Team, sich neu zu organisieren und neue Kunden zu gewinnen. Am Ende erzielte die Agentur  2020 den höchsten Umsatz der Agenturgeschichte - mit einem leichten Plus gegenüber dem Vorjahr.

Künftig sollen weitere Tools eingeführt werden, um das Arbeiten noch freier zu gestalten. Sogar Remote Work vom Urlaubsort aus soll bei Schoesslers künftig möglich sein, heißt es in Berlin.

Hintergrund: Die Kommunikationsagentur Schoesslers wurde 2011 von Julia Schössler gegründet. Sie betreut mit rund 50 Mitarbeitern nationale und internationale Kunden aus der digitalen Wirtschaft. Seit Anfang 2016 gehört die Agentur zur Unternehmensgruppe Vogel Communications Group.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.