40.000 verkaufte Exemplare: Christian Hellmann geht mit Funke-Streaming-Magazin in Serie

 

Erfolgsstory im umkämpften Programmie-Markt: Christian Hellmann, der Multi-Chefredakteur bei Funke, bringt seinen Magazin-Neustart Streaming nach einer bestens verkauften Testausgabe nun vierteljährlich an den Kiosk.

Die Verkaufszahlen für Streaming, das vor allem das Angebot der großen Dienste Netflix, Amazon Prime Video, Sky Ticket und Disney + im Blick hat, übertrafen offenbar die Erwartungen der Funke Mediengruppe. Mehr als 40.000 Mal wurde die Erstausgabe der Eigenentwicklung verkauft. Zudem kam Streaming in Leserbefragungen sehr gut an - etwa mit einer Weiterempfehlungsquote von 82 Prozent der Erstnutzer.

"Der Erfolg der Erstausgabe hat uns bestärkt, mit Streaming in Serie zu gehen", sagt Chefredakteur Christian Hellmann. "Bei der Zielgruppe ist sehr gut angekommen, dass wir die Highlights aus Serie, Film und Doku optisch opulent und mit klarer inhaltlicher Haltung und Bewertung präsentieren."

Hellmann, der vor dem Verkauf des Springer-Progammie-Pakets lange in Axel-Springer-Diensten stand, verantwortet übergeordnet als Chefredakteur die Funke-Programmzeitschriften, zu denen unter anderem TV Digital, Hörzu, TVdirekt, Gong, Bild+Funk, nurTV, TV Sudoku, TVclever sowie Hörzu-Ableger gehören.

"Uns ist es gelungen, Streaming aus dem Stand als Nummer Eins im Segment zu etablieren", freut sich auch Hellmanns Vorgesetzter Andreas Schoo, Geschäftsführer der Funke Mediengruppe. "Das zeigt, dass Mut und Innovationskraft auch in schwierigen Zeiten wie diesen belohnt werden."

Im Boom-Segment für das nicht lineare Fernsehen fühlt sich Funke gut aufgehoben. "Der Streaming-Markt wird weiterwachsen", sagt Jochen Beckmann, Geschäftsführer der Funke Zeitschriften. "Die bestehenden Anbieter investieren ungebrochen in die Produktion von Inhalten. Dazu werden neue Player stoßen, die den Markt erweitern. Streaming wird der kompetente Begleiter dieses Mega-Trends ein."

Hintergrund: Streaming umfasst 150 Seiten und kostet 3,90 Euro. Der Titel, der unter anderem Serien-, Film- und Doku-Planer zum Ankreuzen und sogenannte Megaplaner zu den wichtigsten Filmen und Serien in den Flatrate-Angeboten enthält, ist am Kiosk und auf Amazon erhältlich.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.