Top-Kommunikator Moritz Wetter geht bei Sky von Bord

 

Sky Deutschland verliert ein bekanntes Gesicht in der Medien-Öffentlichkeit: Moritz Wetter verabschiedet sich nach 13 Jahren auf eigenen Wunsch. Zuletzt war er Vice President External Communications. Mehr über die Top-Personalie.

Wie in München-Unterföhring zu erfahren ist, hat sich der 45-Jährige dazu entschieden, Sky im März zu verlassen, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Damit geht ein PR-Manager, der das Haus bestens kennt.

Moritz Wetter hatte einst maßgeblich dabei mitgewirkt, die Marke Sky (vormals: Premiere) in Deutschland zu etablieren und seitdem auch den Start von Produktinnovationen wie Sky Go, Sky Ticket und Sky Go sowie den Lauch diverser Sendermarken mit begleitet. Außerdem war er zuletzt stark mit der erfolgreichen Positionierung der sogenannten Sky Originals, also viel beachteter Eigenproduktionen wie "Das Boot" oder "Babylon Berlin", befasst. Vor seinem Einstieg bei Sky war er unter anderem für Premiere Star, Sony Pictures Home Entertainment und die Kommunikationsagentur Worx Public Relations im Einsatz.

"Nach 13 Jahren ist genau der richtige Zeitpunkt für einen neuen Karriereschritt", sagt Moritz Wetter. "Ich freue mich darauf und wünsche dem großartigen Team von Sky weiterhin viel Erfolg".

Hintergrund: Dirk Böhm, Director Sports Communictions, wird bis auf Weiteres kommissarisch das Team External Communications leiten. CEO von Sky Deutschland ist Devesh Rah, Marketingchefin ist Barbara Haase.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.