Der Spiegel macht mit Audible täglichen, kostenpflichtigen Nachrichten-Podcast - Yüksel und Moreno moderieren

15.03.2021
 

"Mit Spiegel Daily möchten wir den Hörern einen hochwertigen täglichen Podcast in deutscher Sprache anbieten und haben mit Audible dafür den passenden Partner gefunden", erklärt Spiegel-Geschäftsführer Stefan Ottlitz. Mehr zu dem Bezahlmodell und der aufwendigen Produktion von Spiegel Daily.

Die Medienunternehmen Spiegel und Audible wollen künftig Hörern täglich fundierte Informationen zu jeweils einem aktuellen Thema bieten. Die beiden Spiegel Daily-Moderatoren Yasemin Yüksel (Ressortleiterin Audio) und der Spiegel-Autor Juan Moreno sollen die Geschichten hinter den Nachrichten präsentieren und  in jeder Folge gemeinsam mit Experten ein Thema tief- und hintergründig präsentieren. Die zwanzig- bis dreißigminütigen Folgen erscheinen Montag bis Freitag täglich um 7:00 Uhr. Eine zusätzliche etwa einstündige Folge fasst freitags die Themen der Woche im Rückblick zusammen.

Audible und Der Spiegel versprechen aufwendig produzierte Reportagen. Für die Produktion des neuen, kostenpflichtigen Podcast wurde ein eigenes Redaktionsteam bestehend aus sechs Spiegel-Mitarbeitern sowie Audible-Produzentin Elisabeth Rank gebildet.

"Unser Audible Originals Angebot ist eine wachsende Säule unserer Content-Strategie. Auch dieses Jahr planen wir zahlreiche neue Original Podcasts, Spiegel Daily ist dabei ein ganz besonderes Highlight", erklärt Oliver Daniel, Deutschlandchef von Audible. Daniel bezeichnet Spiegel Daily als einzigartiges und ambitioniertes Nachrichten-Innovationsprojekt.

"Mit Spiegel Daily möchten wir den Hörern einen hochwertigen täglichen Podcast in deutscher Sprache anbieten und haben mit Audible dafür den passenden Partner gefunden", sagt Stefan Ottlitz, der für den Produktbereich verantwortliche Geschäftsführer des Spiegel-Verlags. "Spiegel Daily ist ein Nachrichtenformat, das unter die Oberfläche eines Themas schaut und dieses mit höchster journalistischer Sorgfalt und fundierter Expertise aufbereitet. Wir behandeln also nicht immer zwingend, was gestern in den Schlagzeilen war, sondern das, was gerade relevant ist und Deutschland bewegt."

In der Auftaktfolge geht es um den Kampf um Fakten in der Corona-Krise. Die Virologin Melanie Brinkmann, SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und die Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim erzählen, wie sie persönlich als Wissenschaftlerinnen und Experten angegriffen werden.

Das Bezahlmodell: Spiegel ist ab sofort bei Audible verfügbar und innerhalb des Audible-Abonnements unbegrenzt abrufbar. Im kostenlosen Audible-Probemonat lassen sich so einen Monat lang alle Folgen Spiegel Daily hören, anschließend kostet das Audible-Abo 9,95 Euro im Monat und ist monatlich kündbar. Alle Folgen von Spiegel Daily gibt es auch kostenpflichtig bei Spiegel. Die komplette erste Folge vom 15. März 2021 gibt es kostenlos auf audible.de sowie auf Spiegel.de.

Hintergrund: Audible Deutschland ist ein Produzenten und Anbieter von digitalen, gesprochenen Audio-Inhalten (Hörbücher, Hörspiele, Original Podcasts). Mehr als 180 Millionen digitale Hörstunden werden jährlich bei audible.de heruntergeladen - zuletzt gab es eine Verdoppelung innerhalb von drei Jahren. Das Medienunternehmen investiert jährlich einen zweistelligen Millionenbetrag in exklusive Inhalte und die Entwicklung seiner Eigenproduktionen. In 2021 wird Audible allein in Deutschland über 600 Titel - darunter mehr als 150 Audible Originals - produzieren, in den eigenen hochmodernen Audible Studios in Berlin-Mitte oder zahlreichen Partnerstudios. In Deutschland arbeitet Audible mit mehr als 500 Verlagen, über 250 Sprechern und zahlreichen Autoren und Produzenten zusammen.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.