Leonine Studios befördert Lisa Giehl zur Cheflobbyistin

 

Ab sofort soll Lisa Giehl die Anliegen des Münchner Produktionsriesen Leonine Studios in den Interessenverbänden der Film- und Fernsehbranche vertreten. Sie erhält dafür den neu geschaffenen Posten "Director Subsidies & Public Policy".

Damit dehnt sie ihren Aufgabenbereich bei Leonine unter der Führung von CEO Fred Kogel weiter aus. Seit September vergangenen Jahres verantwortet Lisa Giehl bereits die Entwicklung und Umsetzung aller nationalen und internationalen Förderstrategien für die Fiction-Produktionen und sämtliche Förderaktivitäten in der Entwicklungs-, Produktions-, Verleih- und Vertriebsförderung für die nationalen und internationalen Projekte der Leonine Studios. Sie wird im Bereich Public POlicy an die Geschäftsführung der Leonine Holding berichten.

"Wir freuen uns sehr, alle film- und förderpolitischen Aktivitäten nun bei Lisa Giehl zu bündeln", sagt Max Wiedemann, Chief Production Officer von Leonine Studios. Er bezeichnet sie als "eine ausgezeichnete medienpolitische Expertise", die gleichzeitig "eine umfangreiche Praxiserfahrung in der Produktion und Distribution" besitzt und in der Branche bestens vernetzt. #2Mit ihrer langjährigen Erfahrung in ihren Arbeitsbereichen und in der Gremienarbeit ist Lisa Giehl für uns die ideale Besetzung, den vielfältigen und anspruchsvollen Bereich Public Policy von Leonine Studios zu leiten", so Wiedemann.

Zur Person: Lisa Giehl, die einst an der Hochschule für Fernsehen und Film München zum Thema Filmförderung promoviert, kam im September 2020 als Senior Managerin Filmförderung an Bord. Zuvor war sie Projektmanagerin Herstellungsleitung bei der Constantin Film Produktion. Giehl arbeitete mehrere Jahre als Förderreferentin beim FFF Bayern in unterschiedlichen Bereichen. Außerdem ist sie Dozentin in den Abteilungen Medienwissenschaft, Produktion und Medienwirtschaft und Drehbuch HFF München. In den vergangenen neun Jahren war sie zudem als Dozentin an der Hochschule Macromedia München in der Abteilung Film und Fernsehen tätig.

Hintergrund: Zu den Leonine Studios mit Hauptsitz in München gehören Produktionsmarken wie i&uTV, Odeon Film, Odeon Entertainment, SEO Entertainment, W&B Television sowie Wiedemann & Berg Film.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.