Exklusiv: Diese 6 Medien-Köpfe sind diese Woche gefragt

20.03.2021
 

Wir konnten wieder zahlreiche Profile aus der kress-Personendatenbank Köpfe mit Meldungen auf kress.de verknüpfen. Diese 6 Seiten sind derzeit besonders populär - von Jan Philipp Burgard bis Ina Tenz.

Im Köpfe-Interview erklärt Simone Jost-Westendorf, Leiterin des Journalismus Lab der Landesanstalt für Medien NRW, warum Journalisten mehr unternehmerisch denken müssen und dass Medien-Gründer für sie mutig und positiv verrückt scheinen in diesen Zeiten. Außerdem verrät sie, wie Kollegen die Belastungen durch die Krise und das Home Office besser meistern. "Die Relevanz der Medien in Krisenzeiten liegt für die meisten auf der Hand. Doch auch in der Post-Corona-Zeit werden Menschen einen qualitativ hochwertigen, glaubwürdigen und schnellen Journalismus erwarten, der informiert, einordnet und inspiriert", unterstreicht Jost-Westendorf. Zum Beitrag.

Stefan Betzold (links), ehemals Digitalchef bei Bild, ist in die Geschäftsführung der Immobilienplattform Evernest gewechselt. Hier wird er gemeinsam mit den Gründern Christian Evers und Luisa Haxel das Unternehmen führen und freut sich auf das Potenzial: "Der Maklermarkt ist erst am Anfang der digitalen Transformation. Ich freue mich auf die neue Herausforderung und die Möglichkeit, meine Erfahrung aus der Digitalisierung des Medienmarktes bei Evernest einzubringen." Zum Beitrag.

Jetzt bei den kress Köpfen ein Profil anlegen - und schneller gefunden werden.

Ab Juli führt Martin Machowecz das Streit-Ressort bei der Zeit. Er rückt damit auf die Position von Charlotte Parnac, die wiederum Uwe Jean Heuser nach zwanzig Jahren im Wirtschaftsressort ablöst. Machowecz veranwortete bislang des Leipziger Zeit-Büro und damit auch Inhalte der "Die Zeit im Osten". Zum Beitrag und weiteren Positionen-Wechsel bei der Zeit.

Jan Philipp Burgard wird Führungskraft der Welt-TV-Nachrichtenredaktion. Gemeinsam mit Tatjana Ohm, die seit 2002 bei Sender (zuvor N24) arbeitet, wird Burgard noch vor dem Umzug ins neue Axel-Springer-Haus die Chefredation des Senders um Ulf Poschardt ergänzen. Zuvor war der Journalist rund fünf Jahre als US-Auslandskorrespondent für die ARD im Einsatz. Bei Welt wird er die Leitung der Planungsredaktion für TV & Bewegtbild übernehmen. Zum Beitrag.

Burda-Chef Paul-Bernhard Kallen wird im Interview mit der SZ in der vergangenen Woche deutlich: Dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sich mit dem Monopolisten Google für das Gesundheitsportal gesund.bund.de zusammengetan hat, ist für ihn richtig starker Tobak. "Dass der Staat die Inhalte von Nachrichten selbst gestalten will, ist ein klarer Verfassungsbruch", erklärt Kallen. Zum Beitrag.

Mit der bestens vernetzten Radio-Managerin Ina Tenz holt sich der neue Frauen-Sender herFunk aus Leipzig eine Top-Besetzung ins Haus. Tenz zu ihrer neuen Einsatzstelle: "Ein derartiges, bundesweit empfangbares Programm ist ein Novum auf dem deutschen Radiomarkt. Unsere Zielgruppen definieren wir nach Lebensphasen, nicht nach Alter. Ein weiterer Unterschied zu den meisten Programmangeboten: Wir müssen bei der Programmplanung keine Rücksicht auf männliche Befindlichkeiten nehmen." Zum Beitrag.

Alle Neuzugänge bei den Köpfen finden Sie hier.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

 

 

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.