Anne Moosmayer leitet neue SWR-Super-Abteilung Unterhaltung und Service - Barbara Breidenbach geht

01.04.2021
 

Der SWR will neue thematische Schwerpunkte setzen und strukturiert dafür um. Neben der eigenen Hauptabteilung Dokumentation werden die Bereiche Unterhaltung und Service gebündelt und künftig von Anne Moosmayer verantwortet. Die bisherige Unterhaltungschefin Barbara Breidenbach verlässt den Sender. Und es gibt weitere Top-Personalien beim SWR.

Anne Moosmayer leitet ab sofort die neu strukturierte Hauptabteilung Unterhaltung und Service im SWR. Sie war bislang Chefin der Hauptabteilung Service und Familie.

Barbara Breidenbach, die bisher die SWR-Unterhaltung steuerte, verlässt den Sender. Fiction-Chefin Barbara Biermann übernimmt zusätzlich die Leitung des Familienprogramms. Biermann, die bisher die Hauptabteilung Film und Doku geleitet hat, soll in ihrer neuen Hauptabteilung Fiktion und Familie neben hochklassigen Filmen und Reihen verstärkt serielle Angebote für alle Altersgruppen entwickeln. Zu diesem Bereich gehört künftig auch die Abteilung Kinder- und Familienprogramm.

Eric Friedler beginnt als Hauptabteilungsleiter Dokumentation nach seinem Wechsel vom Norddeutschen Rundfunk am 1. Mai 2021 in dem eigens geschaffenen Bereich. Gerade auch für jüngere Zielgruppen sollen künftig systematisch Dokumentationen und Doku-Serien entwickelt werden, um damit die ARD Mediathek zu stärken.

 "Der SWR soll noch mehr als bisher für herausragende Dokumentationen, hochwertige Fiktion und innovative Unterhaltungsformate stehen - zunehmend auch auf digitalen Plattformen. Deshalb stellen wir einerseits den Bereich Dokumentation prominent heraus und bündeln andererseits unsere Kompetenzen", unterstreicht Clemens Bratzler, SWR Programmdirektor Information. "Es geht um einen klugen Umbau, mit dem wir all unsere Angebote noch mehr auf die Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer ausrichten wollen."

Barbara Breidenbach verlässt nach acht Jahren den Sender. Die bisherige Unterhaltungschefin erklärt: "Meine Entscheidung, den SWR zu verlassen, ist lange gereift und hat rein private Gründe. Ich danke dem Haus und dem gesamten Team für acht wunderbare Jahre, in denen ich spannende Projekte leiten, hochinteressante Aufgaben übernehmen und mit großartigen Menschen zusammenarbeiten durfte."

Clemens Bratzler dankt Barbara Breidenbach. Sie habe der SWR-Unterhaltung viele neue Impulse gegeben: "Unter ihrer Leitung wurde Verstehen Sie Spaß? plattformübergreifend weiterentwickelt. Mit dem Schlagerspaß mit Andy Borg entstand die erfolgreichste Musikshow eines Dritten Programmes. Daher bedaure ich sehr, dass Frau Breidenbach den SWR verlässt, wünsche ihr aber für den weiteren beruflichen Weg alles Gute und viel Erfolg."

Hintergrund: In der neu strukturierten Hauptabteilung Unterhaltung und Service werden künftig zahlreiche Show- und Live-Studio-Formate verantwortet, etwa "Verstehen Sie Spaß?", "Sag die Wahrheit", das "Nachtcafé" oder das "ARD Buffet". Darüber hinaus sollen in einer neuen Einheit "Factual Entertainment & Comedy" diese Genres gemeinsam mit der Programmentwicklung gestärkt werden.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.