Åka Skidor ist European Magazine of the Year - auch Burda, n-tv.de und BMW räumen Publishing Awards ab

 

Die Gewinner der European Publishing Awards 2021 stehen fest: "European Magazine of the Year" 2021 ist "Åka Skidor", das größte Magazin für Ski-Enthusiasten in Skandinavien von Story House Egmont (Schweden). Zum Newcomer des Jahres kürte die internationale Jury Burdas Lifestyle-Magazin "einfach los".

Der Newcomer-Titel "einfach los" wurde im März 2020 gelauncht und spricht Naturliebhaber sowie Outdoor- und Camping-Fans an.

Zur Begründung die Wahl des schwedischen Ski-Magazins schreibt die hochkarätig besetzte Jury für den "European Magazine of the Year"-Preis: "Åka Skidor war unter den Gewinnern in den Kategorien 'Special Interest, Design and Photography'. Daher wurde das Magazin von der Jury auch für die Hauptkategorie nominiert, wo das Magazin als einziger Titel siegte. Die internationale Jury zeigte sich vom visuellen Gesamtansatz von Åka Skidor beeindruckt", heißt es. "Die Fotos sind von herausragendem Stil und Qualität. Das moderne und elegante Design sowie seine entspannte Gesamtkomposition machen Åka Skidor zu einem Titel mit Vorbildfunktion im stark wachsenden, aber immer wieder unterschätzten Special-Interest-Segment."

Die Trophäe für die "Digital Publishing Platform of the Year" geht an n-tv.de, eine führende Online-Nachrichtenmarke in Deutschland. Die Digital-Jury, die sich ebenfalls aus Spitzenvertreter europäischer Medienhäuser zusammensetzte, lobte, dass sich "n-tv.de in den vergangenen Jahren zu einer der führenden deutschen Online-News-Marken entwickelt hat. "Mit Hingabe, Schnelligkeit, Ausgewogenheit und Fakten-Tiefe hat es das Redaktionsteam geschafft, die Corona-Krise in eine Chance für digitalen Qualitätsjournalismus zu verwandeln." Außerdem wurde das Geschäftsmodell von n-tv.de, einer der "meistbesuchten digitalen Publishing-Plattformen", wie die Jury schreibt, gewürdigt.

"Content Creator of the Year" ist BMW, unterstützt von Territory Content to Results.

Bei der diesjährigen Auflage der European Publishing Awards verzeichnete der Medienfachverlag Oberauer (Salzburg) über 320 Einreichungen aus verschiedenen Märkten in Europa - 100 mehr als im Vorjahr. Die Kategorien des Wettbewerbs decken Magazine, digitale Medien sowie Corporate Media ab. Die Gewinner in den Hauptkategorien werden beim European Publishing Congress vorgestellt, der am 15. Juni 2021 digital stattfindet. Dort werden auch die Hauptpreisträger des European Newspaper Award präsentiert.

Das Wichtigste aus den Medien - einmal am Tag: Jetzt den kressexpress bestellen

Jenseits der vorliegenden Einreichungen entschied sich die Jury im Digital-Segment für eine Lobende Erwähnung: Diese gilt allen Publishing-Teams in Europa, die Dashboards zur COVID-19-Lage produzieren. Datenjournalismus erlebe einen Moment des Durchbruchs, so die Jury: "Die Visualisierung relevanter Daten hilft entscheidend dabei, die Menschen über die regionale und globale Pandemie-Situation zu informieren. Die tägliche Zusammenarbeit von Wissenschaft, Journalismus, Daten-Expertise, Web- und IT-Professionals verbessert das Wissen in der Öffentlichkeit und unterstützt Menschen dabei, angemessen zu handeln und Entscheidungen zu treffen."

Hintergrund: Alle Gewinner der European Publishing Awards finden sich hier. Weitere Informationen und eine kostenlose Anmeldung zum European Publishing Congress erhält man hier.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.