Johannes M. Fischer steigt zum Chefredakteur der Eßlinger Zeitung auf

19.04.2021
 

Er folgt auf Gerd Schneider, der die Chefredaktion beim Donaukurier in Ingolstadt übernimmt: Johannes M. Fischer führt künftig die Redaktion der Eßlinger Zeitung. Mehr über den Aufsteiger im Bechtle-Verlag, der zur SWMH gehört.

Johannes M. Fischer (60) wird zum 1. Mai 2021 Chefredakteur der Eßlinger Zeitung (EZ). Er kam im Sommer 2019 zur EZ und verantwortet seitdem als Mitglied der Chefredaktion unter anderem die Erstellung lokaler multimedialer Inhalte. Vor seinem Wechsel zur EZ war Johannes M. Fischer bereits sechs Jahre bei der Lausitzer Rundschau in Cottbus und zwei Jahre bei der Thüringer Allgemeine in Erfurt Chefredakteur.

Schon hier stellte Johannes M. Fischer "seine Qualität als Redaktionsmanager im Rahmen der digitalen Transformation und die gemeinsame Arbeit in einem Verlagsverbund unter Beweis", sagt Andreas Heinkel, Geschäftsführer des Bechtle-Verlags, in dem die EZ erscheint. "Die Eßlinger Zeitung ist der perfekte Ort mit dem perfekten Team, um im Verlagsverbund die digitale Transformation mit attraktiven Inhalten beispielhaft nach vorne zu treiben", erklärt Fischer zu seiner neuen Führungsaufgabe.

Fischer folgt auf Gerd Schneider, der die Chefredaktion beim Donaukurier in Ingolstadt übernimmt (kress.de berichtete).

Hintergrund: Seit 1868 gibt Bechtle die Eßlinger Zeitung heraus. Neben der Kernmarke Eßlinger Zeitung gehören zur Unternehmensgruppe Anzeigenblätter, Postdienstleistungen sowie leistungsfähige Zeitungs- und Akzidenzdruckereien. Der Bechtle Verlag gehört zur Südwestdeutsche Medienholding (SWMH).

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.