Bei Burdas Esquire-Magazin: Chefredakteur Dominik Schütte holt sich Hatice Akyün ins Team

26.04.2021
 

Hatice Akyün wirkt ab sofort als Editor at Large bei Burdas noch jungem Lifestylemagazin Esquire. In dieser Position wird die preisgekrönte Journalistin als freie Mitarbeiterin ressortübergreifend zu gesellschaftsrelevanten Themen schreiben.

"Ich bin stolz, dass wir Hatice Akyün für unser Team gewinnen konnten. Sie wird Esquire mit ihrem großartigen Gespür für Geschichten und ihrem einzigartigen Schreibstil bereichern", sagt Dominik Schütte, Chefredakteur von Esquire.

Zur Person: Hatice Akyün ist bekannt durch ihre Beiträge für den Spiegel, die Zeit und den Tagesspiegel. Im Tagesspiegel erscheint seit 2011 ihre Kolumne "Ansichtskater", für den sie den Berliner Integrationspreis bekommen hat. Für ihren Essay im Zeit-Magazin über den Bücherbus ihrer Kindheit wurde Hatice Akyün mit dem Publizistenpreis der Deutschen Bibliotheken und dem Dietrich Oppenberg-Medienpreis ausgezeichnet. 2005 veröffentlichte die Journalistin den Bestseller "Einmal Hans mit scharfer Soße", der 2013 für das Kino verfilmt wurde. 2008 erschien "Ali zum Dessert" und 2013 ihr drittes Buch "Ich küss dich, Kismet".

Hintergrund: Esquire ist 2020 zunächst digital gestartet, im Oktober folgte das Magazin. Esquire richtet sich an weltoffene Menschen, die sich für Mode, Gesellschaft, Kultur und Entertainment interessieren. Das Magazin erzählt besondere Geschichten und porträtiert interessante Persönlichkeiten. Am 15. März erschien die Frühlingsausgabe von Esquire - das erste von vier geplanten Magazinen für das Jahr 2021.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.