Ex-stern-Investigativjournalist Hans-Martin Tillack wechselt zu Axel Springers Welt

27.04.2021
 

Er war bis März 2021 im Berliner Büro des G+J-Magazin Stern verantwortlich für investigative Recherche. Sein Abgang fand in der Branche viel Beachtung. Nun warten neue Führungsaufgaben auf Hans-Martin Tillack. Was er bei Axel Springers Welt genau macht. 

Hans-Martin Tillack (59) wird ab dem 1. Juni 2021 Chefreporter bei Welt. Für Welt-Chefredakteur Ulf Poschardt ist Hans-Martin Tillack "einer der herausragenden deutschen Investigativ-Journalisten". "Mit seiner journalistischen Neugier, seinen fundierten Recherchen und brillant geschriebenen Geschichten passt er perfekt zu Welt Ich freue mich außerordentlich, dass er zukünftig mit seiner langjährigen Erfahrung unser redaktionelles Team als Chefreporter verstärkt", so Poschardt.

Zur Person: Tillack war bis März 2021 im Berliner Büro des Magazin Stern verantwortlich für investigative Recherche. Zuvor arbeitete er nach seinem Studium der Soziologie und Politikwissenschaft seit 1988 für die tageszeitung, seit 1993 als Korrespondent für den Stern in Bonn. Von 1999 bis 2004 war er EU-Korrespondent des Stern in Brüssel. Zu seinen journalistischen Schwerpunkten gehören die Themen politische Korruption, Lobbyismus und Rüstungsexporte.

kress.de berichtete Anfang März ausführlich über den Abgang von Tillack beim stern: "Der Umbau beim stern hinterlässt tiefe Spuren. Hans-Martin Tillack verlässt das G+J-Magazin nach 27 Jahren. Zuletzt war er im Berliner Büro des stern für investigative Recherche verantwortlich. Was Tillack zum Abschied sagt und warum sein Abgang für Kritik in der Branche sorgt."

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.