Olivera Kipcic übernimmt die Leitung des FAZ-Archivs

 

Noch mehr Verantwortung erhält Olivera Kipcic bei der FAZ. Sie wird Leiterin des Bereichs Archive und Informationsprodukte, bleibt aber weiterhin auch Ressortleiterin Content-Vermarktung der Zeitung.

Kipcic tritt die Nachfolge von Franz-Josef Gasterich an. Der bisherige Leiter wird nach rund 30 Jahren an der Spitze des FAZ-Archivs in den Ruhestand gehen.

Mit der Zeitung (und ihren Archivschätzen) ist Olivera Kipcic schon lange bestens vertraut. Sie kam 2006 zur FAZ und war seither in verschiedenen leitenden Positionen für die Content-Vermarktungv erantwortlich. Im Juni 2019 wurde sie zur stellvertretenden Leiterin des FAZ-Archivs berufen.

Sie hatte einst Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt studiert. Danach stieg Kipcic zunächst als Unternehmensberaterin bei der Verlagsgruppe Handelsblatt/Genios Wirtschaftsdatenbanken ein, bevor sie als Leiterin Marketing zur Legios GmbH wechselte.

Franz-Josef Gasterich kam 1989 – nach einem Studium und ersten Berufsjahren unter anderem beim ZDF  zur FAZ, in den Bereich der elektronischen Dokumentation. Mehr als 30 Jahre verantworteteer den Aufbau und die erfolgreiche Entwicklung des FAZ-Archivs, das auch international einen guten Ruf genießt. Gasterich verfolgte dabei eine konsequente Digitalisierungsstrategie, wie es nun in Frankfurt heißt. Er baute das ehemalige Papierarchiv in ein modernes und kompetentes Informationszentrum um, das eine breite Palette digitaler Produkte und Dienstleistungen anbietet. Er war unter anderem maßgeblich an der Gründung und dem Aufbau der Presse-Monitor GmbH und von GBI-Genios beteiligt.

Thomas Lindner, Vorsitzender der Geschäftsführung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, dankt dem angehenden Pensionisten für seine Arbeit. "Mit der ihm eigenen Gründlichkeit und Weitsicht hat Franz-Josef Gasterich das FAZ-Archiv zu einer Institution ausgebaut, die nicht nur das 'Gedächtnis' der Zeitung bewahrt, sondern auch einen steten Beitrag zur Finanzierung des Qualitätsjournalismus der FAZ leistet."

Auf die Nachfolgelösung ist man im Haus stolz. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Olivera Kipcic eine exzellente Kennerin der Branche für die Nachfolge gewinnen konnten, die zudem bestens mit dem Haus vertraut ist", sagt Thomas Lindner. "Sie wird die erfolgreiche Arbeit des FAZ-Archivs und der Content-Vermarktung fortsetzen und weiter ausbauen."

Hintergrund: Das FAZ-Archiv gehört zu den renommiertesten und umfangreichsten Pressearchiven in Europa. Es betreibt das digitale Archiv der Zeitung, verantwortet die Informationsversorgung der Redaktionen und die Vergabe von Lizenzen sowie die Zweitverwertung von Zeitungs-Content. Zudem unterstützt es auch externe Kunden mit einem breit gefächerten Informationsangebot und gezielten Recherchen. Darüber hinaus vertritt das Archiv auch die Rechte anderer Qualitätszeitungen aus Deutschland. Zu den Kunden zählen unter anderem Medien, Unternehmen, Behörden sowie wissenschaftliche Einrichtungen und Universitätsbibliotheken in der ganzen Welt.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.