Jessica Haltenhof und Frank Schönewerk steigen in Buzzbird-Führung auf - Co-Geschäftsführerin Katrin Kolossa geht

 

Buzzbird-Gründer Andreas Türck baut seine Berliner Agentur für Influencer Marketing kräftig um: Jessica Haltenhof und Frank Schönewerk übernehmen künftig die operative Leitung. Zum 1. August scheidet Türcks Co-Geschäftsführerin Katrin Kolossa schon wieder aus.

"Für Katrin Kolossa ist das Projekt – und damit ihre Zeit bei Buzzbird – abgeschlossen", heißt es mit vergleichsweise trockenen Worten bei der Agentur in Berlin. Andreas Türck hatte sie erst im vergangenen Frühjahr in die Agenturspitze geholt (kress.de berichtete).

Im Gegenzug bekommen Haltenhof, die sich als Chief Client Officer bei Buzzbird um die Bereiche Influencer Relations und Client Services kümmert, sowie Schönewerk, als Chief Strategy Officer für Kreation und Strategie zuständig, mehr Verantwortung. Gründer Andreas Türck, einst bekannt geworden als ProSieben-Moderator, bleibt Geschäftsführer von Buzzbird.

"Wir danken Katrin für ihre erfolgreiche Arbeit. Die Agentur hat im vergangenen Jahr einen großen Schritt nach vorne gemacht. Wir haben unsere neue Positionierung als Full-Service-Agentur für strategisches und performanceorientiertes Creator-Marketing ausgebaut", so Türck. "Daten und Technologie gehören zum Markenkern von Buzzbird. Jessica und Frank werden auch im Markt die Entwicklung in Richtung Performance und messbarem Erfolg weiter vorantreiben."

Zur Person: Jessica Haltenhof fing bereits während ihres Studiums als YouTuberin an. Beim Multichannel-Network Mediakraft sammelte sie Erfahrungen im Bereich Produktplatzierungen über Social Media und Content Creation. Bei Buzzbird fing sie 2016 zunächst in der Influencer-Kommunikation und dem Kampagnen-Management an und verantwortet mittlerweile die Bereiche Influencer Relations und Client Services von Brands wie Colgate, Sky Deutschland und LinkedIn.

Frank Schönewerk gilt als einer der zentralen Experten der deutschen Influencer-Marketing-Szene. Bereits 2013 entwickelte er mit dem Youtuber Robert Hofmann und der Agentur Pure Online die Social Movie Night, das größte regelmäßige Influencer Event der deutschen Filmwelt. Seine Karriere hatte Schönewerk ursprünglich als Tageszeitungsredakteur anrollen lassen. Anfang 2018 kam er zu Buzzbird. Dort verantwortet er die Bereiche Strategie und Kreation und vertritt die Berliner Agentur auch in Fachgremien wie der Influencer-Task-Force der AGOF.

Hintergrund: Buzzbird versteht sich als eine der führenden deutschen Full-Service-Agentur für strategisches und kreatives Influencer-Marketing. Unter den Geschäftsführern Katrin Kolossa (noch bis 1. August) und Andreas Türck arbeiten heute am Standort Berlin 35 Mitarbeiter für Marken wie LinkedIn, Sky und Amorelie.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.