Raus aus dem Journalismus: Daniel Schäfer fängt bei Strategieberatung Finsbury Glover Hering an

19.05.2021
 

Der Deutschland-Chef der internationalen Nachrichtenagentur Bloomberg, Daniel Schäfer, verstärkt als Partner das Kapitalmarktteam der Strategieberatung für Kommunikationm Finsbury Glover Hering. Warum Schäfer den Journalismus nach vielen Jahren verlässt.

Finsbury Glover Hering darf sich erneut über einen Topzugang freuen: Daniel Schäfer (45) wechselt vom internationalen Informationsdienstleistungs- und Nachrichtenunternehmen Bloomberg zur Strategieberatung für Kommunikation. Ab dem 16. August ergänzt er den 17-köpfigen Partnerkreis und damit das Führungsteam von Finsbury Glover Hering in Kontinentaleuropa (Finsbury Glover Hering Europe).

Alexander Geiser, Global CEO von Finsbury Glover Hering, erklärt zu der Personalie: „In den vergangenen 20 Jahren haben wir bei kaum einer M&A-Transaktion beraten, über die Daniel oder sein Team nicht berichtet haben – sei es für die FAZ, die Financial Times, das Handelsblatt oder zuletzt für Bloomberg. Wir freuen uns sehr, einen so versierten Kenner der Materie und international erfahrenen Journalisten in unseren Reihen begrüßen zu dürfen."

Zur Person: Daniel Schäfer hat in den vergangenen mehr als zwei Jahrzehnten als Journalist und Medienmanager in Frankfurt und London gearbeitet. Zuletzt war er als German Bureau Chief bei Bloomberg News für die drei deutschen Standorte mit nahezu 60 Mitarbeitern zuständig. Zuvor hat er bis 2019 das Finanzressort und Frankfurter Büro des Handelsblatts geleitet sowie als Deutschland-Korrespondent und Bankenreporter für die britische Financial Times in Frankfurt und London gearbeitet.

Seine journalistische Karriere hat Daniel Schäfer als Banken- und Unternehmensreporter bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung begonnen. Er wurde für seine Arbeit als Journalist und Buchautor mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Journalistenpreis, dem Förderpreis der Ludwig-Erhard-Stiftung und dem Deutschen Wirtschaftsbuchpreis für sein Werk "Die Wahrheit über die Heuschrecken: Wie Finanzinvestoren die Deutschland AG umbauen". Er hat Kommunikationswissenschaft und Internationale Beziehungen an der Universität Hohenheim sowie an der University of Kent in Canterbury studiert.

Zu seiner neuen Führungsaufgabe sagt Schäfer: "Nach vielen Jahren im Journalismus freue ich mich sehr darauf, meine internationale Expertise künftig für die strategische Beratung von Unternehmen einzusetzen. Mit der Fusion der drei internationalen Partner zu Finsbury Glover Hering ist ein globales Unternehmen entstanden, in das sich meine Erfahrung als Wandler zwischen den deutschsprachigen und englischsprachigen Medienwelten nahtlos einfügt. Ich kann mir keine bessere berufliche Heimat vorstellen als das professionell herausragende Team von Deutschlands führender Kommunikations- und Strategieberatung“, erklärt Daniel Schäfer.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.