Der neue Herausgeberrat des Handelsblatt steht - wer alles dabei ist

19.05.2021
 

Das Handelsblatt hat wie angekündigt einen Herausgeberrat berufen. Den Vorsitz hat der Präsident des Handelsblatt Research Institutes, Bert Rürup. Welche Persönlichkeiten sonst noch dabei sind und was das Gremium überhaupt macht. 

Zum neuen Handelsblatt-Herausgeberbeirat gehören (alphabetische Reihenfolge):

Katharina Borchert war von Januar 2016 bis Ende 2020 Chief Innovation Officer der Mozilla Corporation (Firefox). Vor ihrem Wechsel ins Silicon Valley war sie Geschäftsführerin von "Spiegel Online" und Online-Chefredakteurin der Essener WAZ-Mediengruppe. Borchert ist seit 2011 Mitglied der Young Global Leaders des World Economic Forum. 2020 wurde sie als eine der kreativsten Köpfe der US-Industrie ausgezeichnet.

Hans-Jürgen Jakobs (Stv. Vorsitzer) gehört seit 2013 dem Handelsblatt an. Von 2013 - 2016 als Chefredakteur, seit 2016 als Senior Editor. Zu seinen vorherigen Stationen zählen die "Süddeutsche Zeitung" (Ressortleiter Wirtschaft), der Spiegel (Redakteur) und die Münchner Abendzeitung (Leiter Wirtschaftsressort). Jakobs ist außerdem Herausgeber des Podcasts Handelsblatt Morning Briefing.

Josef Joffe ist Publizist, Verleger und Dozent. Er ist seit 2000 Herausgeber der Wochenzeitung "Die Zeit", wo er von 2001 bis 2004 auch Chefredakteur war. Joffe lehrte internationale Politik an der Johns Hopkins Universität sowie in Stanford und Harvard. Er ist unter anderem Autor im Wall Street Journal, der New York Times, der Washington Post.

Das Wichtigste aus den Medien - einmal am Tag: Jetzt den kressexpress bestellen

Bert Rürup (Vorsitzer) war Mitglied und Vorsitzender des Sachverständigenrates und ist seit 2013 Präsident des Handelsblatt Research Instituts. Seit 2017 ist er zudem Chefökonom des Handelsblatts. Zusammen mit dem Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft ist er Host des wöchentlichen Podcasts "Economic Challenges", in dem aktuelle wirtschaftspolitische Themen diskutiert werden.

Anna Zweig ist Informatikerin und leitet als Universitätsprofessorin der TU Kaiserslautern das "Algorithm Accountability Lab". Zweig hat den Studiengang Sozioinformatik federführend entwickelt, war von 2018-2020 Sachverständige des Deutschen Bundestages in der Enquete Kommission Künstliche Intelligenz und betreibt Grundlagenforschung im Bereich Nachvollziehbarkeit von künstlicher Intelligenz mit dem Center for Ethics and the Digitalized Society (CEDIS). Sie hat den Bestseller "Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl" geschrieben und wurde für ihre langjährige Wissenschaftskommunikation mit dem DFG-Communikatorpreis 2019 ausgezeichnet.

Das Gremium, das seine Arbeit ab sofort aufnimmt, soll die Chefredaktion des Handelsblatts in einer beratenden Funktion als Sensorium bei neuen wesentlichen technologischen und gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen zur Verfügung stehen.

"Ich freue mich sehr, dass wir für die Aufgabe so prominente Persönlichkeiten gewinnen konnten", sagt Handelsblatt-Chefredakteur Sebastian Matthes.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.