Sie kommt vom ZDF: Aline Abboud folgt Pinar Atalay bei den tagesthemen

21.06.2021
 

"Mit Aline Abboud konnten wir eine hervorragende Moderatorin gewinnen", freut sich Marcus Bornheim, Erster Chefredakteur ARD-aktuell: Aline Abboud rückt in das Team der "tagesthemen" auf. Sie arbeitete zuvor für das ZDF.

Aline Abboud wird Teil des Moderationsteams der ARD "tagesthemen". Sie wird Caren Miosga und Ingo Zamperoni in der Moderation des ARD-Nachrichtenmagazins vertreten. Abboud folgt auf Pinar Atalay, die wie von kress.de berichtet zu RTL gewechselt ist.

Zur Person: Aline Abboud wird 1988 in Ost-Berlin geboren. Sie studierte Arabistik in Leipzig, Beirut und Istanbul. Seit 2016 ist sie beim ZDF Redakteurin der Nachrichtensendung "heute" und moderiert zudem "heuteXpress". 2018 übernimmt sie als On-Reporterin die Rubrik "außendienst" im "auslandsjournal" und 2019 die Moderation des funk-Formats "DIE DA OBEN!". Für arte hat sie die Dokumentation "Und jetzt Wir" produziert, in der sie der Frage nachgeht, was jugendliche Protestkultur in Europa bewegt.

Marcus Bornheim, Erster Chefredakteur ARD-aktuell, hebt hervor, dass Aline Abboud sowohl klassische Nachrichtensendungen als auch Social-Media-Nachrichtenformate für eine junge Zielgruppe moderieren kann. Als Expertin für den Nahen Osten sei sie eine journalistische Verstärkung für die ARD "tagesthemen".

Das Wichtigste aus den Medien - einmal am Tag: Jetzt den kressexpress bestellen

Hintergrund: Die "tagesthemen" werden von der ARD-Gemeinschaftsredaktion ARD-aktuell in Hamburg produziert. Dort entstehen auch die Nachrichtensendungen "tagesschau" und "nachtmagazin", der Nachrichtenkanal "tagesschau24", das Online-Angebot "tagesschau.de" sowie die Social-Media-Kanäle der "tagesschau".

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.