Ex-Chip-Chefreporter Manuel Köppl wird Geschäftsführer bei Oberpfalz Marketing

 

Die Organisation Oberpfalz Marketing in Regensburg hat Manuel Köppl zum neuen Geschäftsführer berufen. Der in der Kommunikationsbranche gut vernetzte Journalist und PR-Profi soll den bayerischen Bezirk im Wettbewerb der Regionen stark positionieren.

Köppl kann auf spannende Karrierestationen zurückblicken: Der heute 37-Jährige war unter anderem Stellvertretender Ressortleiter und Chefreporter beim Burda-Technikmagazin Chip in München sowie Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Nationalparks Bayerischer Wald im niederbayerischen Grafenau.

2016 wechselte der gebürtige Oberpfälzer als Pressesprecher zur E.ON-Tochter Bayernwerk nach Regensburg. Dort wirkte er bis vergangenes Jahr als Leiter Presse und Medien. Danach war Köppl kurzzeitig globaler Finanzpressesprecher bei der Continental-Tochter Vitesco Technologies in Regensburg – bis der Automobilzulieferer die Abspaltung und den Börsengang seiner E-Mobilitäts-Sparte auf unbestimmte Zeit verschob.

"Manuel Köppl hat als Journalist und Pressesprecher sowohl Führungserfahrung in der Wirtschaft als auch im Tourismus gesammelt und kennt als gut vernetzter Oberpfälzer die Stärken, aber auch die Herausforderungen seiner Heimat", sagt Bezirkstagspräsident Franz Löffler, der Vorsitzende des Oberpfalz Marketing e. V.

Hintergrund: Nun wird Manuel Köppl mit seinem Team für die Vorzüge des Wirtschafts- und Lebensraums Oberpfalz trommeln, eines bayerischen Landesteils, der rund 1,1 Mio Einwohner zählt. Sein Vorgänger Christoph Aschenbrenner, bislang Geschäftsführer bei Oberpfalz Marketing, stellt sich nach zwölf Jahren den berühmten neuen beruflichen Herausforderungen.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.