Ippen macht Sabrina Hoffmann zur Buzzfeed-DACH-Chefin - News-Angebot für junge Leute entsteht

01.07.2021
 

BuzzFeed wird im DACH Raum künftig von Sabrina Hoffmann geführt. Sie soll die Neuausrichtung der Ippen-Media-Marke BuzzFeed News zu einem tagesaktuellen News-Angebot für die junge Zielgruppe vorantreiben. Mehr über die Top-Personalie.

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe in Berlin. BuzzFeed ist eine tolle Marke mit einer großen Anziehungskraft vor allem in der jüngeren Zielgruppe", so die neue Chefin Sabrina Hoffmann.

Zur Person: Sabrina Hoffmann kommt von bw24.de, dem News-Portal des Ippen.Media-Netzwerkes für Baden-Württemberg. Innerhalb von nur sieben Monaten habe sie es geschafft, das Portal in die Profitabilität zu führen, heißt es dort. Davor war Hoffmann Chefredakteurin bei Business Insider und Gründungsmitglied bei der Huffington Post Deutschland.

"Sabrina Hoffmann wird in Zukunft BuzzFeed DACH führen und mit der Weiterentwicklung von BuzzFeed News in der für uns so wichtigen jungen Zielgruppe die Sichtbarkeit von BuzzFeed weiter ausbauen", kündigt Ippen-Digital-Chefredakteur Markus Knall an, der von kress zum Digital-Chefredakteur 2020 gekürt wurde.

Ippen-Digital-Geschäftsführer Benjamin Marx sagt: "Für uns entscheidend sind die User. Für sie erstellen wir jeden Tag relevante Inhalte, mit welchen sie dann interagieren. Der daraus entstehende Traffic ist für unsere Wachstums-Strategie entscheidend. Deswegen ist die Weiterentwicklung von BuzzFeed News ein vielversprechender Schritt hin zur jungen Zielgruppe. Traditionelle Angebote können dies heute nicht mehr leisten."

Hintergrund: BuzzFeed News soll für die junge Zielgruppe relevante tägliche News publizieren. Auf die Inhalte kann bei Bedarf auch das Netzwerk zurückgreifen. Bisher gibt es bei BuzzFeed neben den Recherchen des Investigativ-Teams (künftig Ippen Investigativ - kress.de berichtete) die Rubriken Buzz und Quizze (Entertainment) sowie die Marke Einfach Tasty.

Ippen Media verfügt über 6 Zentralredaktionen an 8 Standorten. Hinzu kommen 12 Standorte von Partnern. Zum Redaktionsnetzwerk gehören über 80 Portale, darunter rund 50 große wie kleine Nachrichten-Portale - von bekannten Marken wie der Frankfurter Rundschau, dem Münchner Merkur über BuzzFeed bis hin zum Fehmarnschen Tageblatt oder der Leine-Deister-Zeitung.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.