Sven Heller geht - Marco Barei steuert die Tagesspiegel-Tochter Urban Media

 

Die Vermarktungsfirma Urban Media GmbH, eine 100-Prozent-Tochter der Tagesspiegel-Gruppe, wird ab sofort von Marco Barei geführt. Sein bisheriger Geschäftsführerkollege Sven Heller, der vor zehn Jahren vom Wettbewerber Berliner Verlag gekommen war, geht wieder von Bord.

Damit wächst zunächst die Aufgabenfülle für Barei. Der frühere Springer-Manager ist Verlagsleiter Digitalvermarktung bei Tagesspiegel Media sowie bisher Co-Geschäftsführer der Tagesspiegel-Digitaltocher Urban Media, die er künftig allein steuern muss.

Sven Heller war zehn Jahre lang bei Urban Media an Bord und hat das Haus bereits verlassen. Er wird sich ab Oktober neuen Aufgaben bei einem anderen Digital-Unternehmen widmen, heißt es in Berlin.

"Wir danken Sven Heller sehr für seinen engagierten Einsatz in den letzten Jahren, in denen er das Geschäft von Tagesspiegel Digital und der Urban Media erfolgreich ausgebaut und maßgeblich dazu beigetragen hat, den Digitalvermarkter im Premiumbereich zu etablieren", sagt Farhad Khalil, Tagesspiegel-Geschäftsführer und -CDO. Er wünscht Heller für die weitere Zukunft alles Gute.

Hintergrund: Sven Heller stieß einst als Experte für Digitalvermarktung vom Wettbewerber Berliner Verlag zur Urban Media GmbH. Zuletzt begleitete er den Übergang zu nationalen Sales Aktivitäten der Tagesspiegel-Websites und des Urban Media-Portfolios zur Holtzbrinck-Tochter IQ digital in Düsseldorf. Die Urban Media GmbH ist einer der führenden deutschen Digitalvermarkter und wurde bereits 1998 als Online-Startup der Tagesspiegel-Gruppe gegründet. Inzwischen gehören neben tagesspiegel.de auch die Terminplattform Doodle, der Streamingdienst radio.de, Cicero, Monopol, BVG, VBB sowie viele weitere regionale und nationale Webseiten zum Portfolio.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.