Hochkaräter: Handelsblatt-Chefredakteur Sebastian Matthes holt Arno Schütze, Sven Prange, Sabine Gusbeth, Tobias Böhnke

29.07.2021
 

Das Handelsblatt baut die Redaktion an zentralen Stellen aus. Was die Neuzugänge Arno Schütze, Sven Prange, Sabine Gusbeth und Tobias Böhnke genau machen und woher sie kommen.

Arno Schütze soll als M&A- und Finanz-Reporter die Handelsblatt-Redaktion in Frankfurt verstärken. In der Handelsblatt-Zentrale in Düsseldorf ist Sven Prange ab sofort CvD und Nachrichtenchef. Zudem wird Sabine Gusbeth zweite China-Korrespondentin mit einem Fokus auf Technologie- und Unternehmensthemen. Und der Digitalexperte Tobias Böhnke wird Traffic & Channel Strategist der Redaktion im Team von Charlotte Haunhorst, die im Oktober als Digitalchefin zum Handelsblatt wechselt (kress.de berichtete).

"Ich freue mich auf die hochkarätigen Journalistinnen, Journalisten und Digitalexperten", sagt Handelsblatt-Chefredakteur Sebastian Matthes. "Sie werden uns bei der inhaltlichen und strukturellen Weiterentwicklung der Redaktion sehr helfen."

Zur Person: Arno Schütze kommt von der Nachrichtenagentur Reuters, wo er als Senior Correspondent Teil der englischsprachigen Finanzredaktion in Frankfurt war. Zuvor arbeitete der Preisträger des Deutschen Journalistenpreises "Private Equity und M&A" (2012) unter anderem als Korrespondent in Hannover und für die Deutsche Presse-Agentur (dpa).

Sven Prange, der unter anderem als Chefreporter der Handelsblatt-Redaktion und Mitglied der WirtschaftsWoche-Chefredaktion sowie als Redaktionsleiter der digitalen Weiterbildungsinitiative "ada" der Handelsblatt Media Group tätig war, arbeitete zuletzt als selbstständiger Autor und journalistischer Entwickler.

Tobias Böhnke war vor seinem Wechsel zum Handelsblatt stellvertretender Chefredakteur bei der deutschen Ausgabe des Schweizer Nachrichtenportals Watson. Davor war er Head of Audience Development & Product bei der HuffPost Deutschland, wo er auch jahrelang den Blog-Bereich leitete.

Sabine Gusbeth kommt von den Wirtschafts- und Finanzmagazinen €uro, €uro am Sonntag und Börse Online, wo sie als Chefreporterin über Unternehmen und Wirtschaftspolitik berichtete. Gusbeth wurde für ihre journalistischen Arbeiten mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Georg von Holtzbrinck Preis für Wirtschaftspublizistik in der Kategorie Nachwuchs und dem Friedrich Vogel Nachwuchs-Preis.

Charlotte Haunhorst leitete zuletzt bei der Süddeutschen Zeitung die 15-köpfige Redaktion des Onlinemagazins jetzt.de.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.