Neuer Programmbereich beim WDR-Hörfunk: Schlei wird Chefin von 1Live und Cosmo

 

Beim WDR übernimmt die bisherige Cosmo-Chefin Schiwa Schlei zum 1. Januar 2022 die Leitung des neuen gemeinsamen Programmbereichs 1Live und Cosmo. Die jungen Hörfunkprogramme werden Anfang kommenden Jahres zusammengeführt.

Bei 1Live folgt Schiwa Schlei dem bisherigen Leiter der Breitenprogramme des WDR Hörfunks (1Live, WDR 2, WDR 4), Jochen Rausch, der in den Ruhestand geht.

Schlei habe als frühere Leiterin des Digitalbereichs dazu beigetragen, 1Live als "eine der ersten relevanten Digitalmarken des WDR aufzubauen und zu etablieren", schreibt Programmdirektorin Valerie Weber in einer Pressemitteilung. Und als Programmchefin von Cosmo habe sie "das Profil der Welle als junges europäisches Kulturradio geschärft und die Digitalaktivitäten des Programms stark ausgebaut."

"Die beiden innovativen Marken des WDR künftig gemeinsam und strategisch abgestimmt zu denken, birgt eine immense Kraft", sagt Schiwa Schlei. 1Live und Cosmo behielten aber ihre unterschiedlichen Sender-Identitäten.

Die Deutsch-Iranerin Schiwa Schlei ist seit 2015 stellvertretende, seit 2018 hauptverantwortliche Programmchefin von Cosmo, dem jungen, internationalen Kulturradio von WDR, Radio Bremen und dem RBB. Zudem leitet sie das ARD Partnermanagement Audio & Voice.

Die Hörfunkprogramme 1Live und Cosmo sowie die Wellen WDR 2 und WDR 4 werden zum 1. Januar 2022 in jeweils einem Programmbereich zusammengeführt. Diese Änderungen komplettieren die neue Struktur im Hörfunk – bereits im April 2021 wurden WDR 3 und WDR 5 zu einem gemeinsamen Programmbereich zusammengefasst.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.