Achtung Neo: Mirko Kaminski gründet weitere Spezialagentur

 

Mirko Kaminski, Gründer und Geschäftsführer der PR-Agentur Achtung, macht aus der Social-Media-Einheit der Gruppe eine eigene Spezial-Werbeagentur mit 25 Mitarbeitern namens Achtung Neo. Sie soll "wirkungsvolle Ideen auf Basis valider Daten" entwickeln.

An der Spitze der "konsequent datenbasierten Kreativagentur" stehen als Geschäftsführende Christina Starke (Account) und Max Ströbel (Strategie). Starke ist seit 2011 bei Achtung und hat zuletzt als Management Supervisor interdisziplinäre Kommunikationsteams geleitet und internationale Etats verantwortet. Ströbel ist zugleich Chief Sales Officer von Achtung.

Die operative Arbeit beim neuen Achtung-Ableger soll ein Trio machen: Die Rolle des Director Data & Analytics übernimmt Balthasar Siekiera. Als Director Digital & Social Media zeichnet Laura Ludwig für den Bereich Distribution verantwortlich. Beide sind bereits bei Achtung tätig. Neu im Team ist Benjamin Bruno als Executive Creative Director Digital. Bruno kommt von Interone und war bei DDB und Jung von Matt viele Jahre für Kunden wie Volkswagen und BMW tätig.

Agentur-Gründer Kaminski, auch bekannt als rasender Videoreporter im Dienst von "Horizont", hat die Gruppe schon diversifiziert und u.a. um Ableger für Podcasts (Achtung Broadcast) und digitale Live-Kommunikation (Achtung Alive) ergänzt.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.