Top-Zeugnis für RTL-Neuzugang Pinar Atalay beim Schlagabtausch der Kanzlerkandidaten

30.08.2021
 

Für Lars Haider, Chefredakteur des Hamburger Abendblatts, ist Pinar Atalay die große Gewinnerin des Triells der Kanzlerkandidaten bei RTL. Auch dem Sender selbst gibt Haider eine gute Note.

"Die ehemalige "Tagesthemen"-Moderatorin Pinar Atalay hatte zuvor mit Peter Klöppel an der Seite gezeigt, was sie kann. Souverän, ruhig und mit einer wohltuenden Distanz führte sie durch eine Fragerunde, die viel besser war, als sie danach in der RTL-eigenen Analyse gemacht wurde", schreibt Chefredakteur Lars Haider in seiner Kritik im Hamburger Abendblatt. "Während des Triells vergaß man sehr schnell, dass man bei dem Sender ist, der in den vergangenen Jahren für 'Deutschland sucht den Superstar' und das 'Dschungelcamp' stand. Wenn RTL eine neue Seriosität transportieren wollte, ist das in diesem Fall dank Atalay gelungen, übrigens deutlich besser als bei Jan Hofers Premiere an gleicher Stelle", so Haider weiter. Atalay habe bei ihrem Auftritt gewirkt, als sei sie schon seit Jahren bei RTL. Ihr sei es gelungen, jeden der drei Kanzlerkandidaten gleich zu behandeln.

Für den Privatsender RTL soll mit dem Bundestagswahlkampf eine neue Zeit beginnen, man will stärker auf Nachrichten setzen und politisch relevanter werden. Die Ex-ARD-Topjournalistin Atalay soll dabei helfen (kress.de berichtete).

Atalays Kollege Peter Klöppel fällt in der Bewertung des Hamburger Abendblatts (Funke Mediengruppe) ab: "Klöppel hatte leider, ähnlich wie CDU-Kandidat Armin Laschet, Schwierigkeiten, wenn es um Annalena Baerbock ging. Manchmal wirkte die Art und Weise, wie er ihr Fragen stellte oder sie ins Gespräch einband, etwas großväterlich. Es waren diese Momente, in denen Klöppel neben Atalay (besonders) alt aussah", findet Chefredakteur Haider.

Das Wichtigste aus den Medien - einmal am Tag: Jetzt den kressexpress bestellen

Für Lars Haider war die Konzeption der RTL-Triell-Sendung auch deshalb gut, weil man - mit Ausnahme der Ja-Nein-Runden - auf Gimmicks verzichtete, stattdessen ernsthaft und konzentriert die wichtigsten politischen Themenfelder abarbeitete. Das müssten die Öffentlich-Rechtlichen (und Linda Zervakis auf Pro Sieben) bei den noch ausstehenden Triellen erst einmal besser machen.

Verbesserungswürdig sieht Haider die RTL-Analyserunde danach, deren ungewöhnliche Besetzung - von Motsi Mabuse ("Let's dance") über Micky Beisenherz bis Günther Jauch war alles dabei - manchmal die gewünschte analytische Tiefe gefehlt hätte. "Da wäre mehr Nikolaus Blome, der als einziger das Triell 'wirklich klasse' fand, und der sich seit Jahrzehnten in der Politik auskennt und wunderbar darüber reden kann, besser gewesen."

Hintergrund: Olaf Scholz ist der Sieger des RTL/ntv Wahl-Triells. Das ergab eine aktuelle Zuschauer-Befragung von Forsa im Auftrag von RTL und ntv. Auf die Frage "Wer hat - alles in allem - die TV-Debatte gewonnen?" antworteten 36 Prozent Olaf Scholz, 30 Prozent Annalena Baerbock und 25 Prozent Armin Laschet. Für keinen der Drei entschieden sich 9 Prozent.

Noch klarer fiel die Entscheidung auf die Frage "Wem trauen Sie am ehesten zu, das Land zu führen?" aus. Hier votierten 47 Prozent für Olaf Scholz, 24 Prozent für Armin Laschet und 20 Prozent für Annalena Baerbock. Ähnlich das Ergebnis auf die Frage "Wen fanden Sie am sachkundigsten und kompetentesten?". Hier liegt Olaf Scholz mit 46 Prozent ebenfalls deutlich vor Armin Laschet mit 26 Prozent und Annalena Baerbock mit 24 Prozent.

Auch im Hinblick auf Sympathie konnte Olaf Scholz punkten. Auf die Frage "Wen fanden Sie alles in allem am sympathischsten?" platziert er sich mit 38 Prozent knapp vor Annalena Baerbock (37 %) und Armin Laschet (22 %). Auf die Frage "Wer wirkte auf Sie am glaubwürdigsten?" entschieden sich ebenfalls mit 36 Prozent eine Mehrheit für den amtierenden Vizekanzler, gefolgt von Annalena Baerbock (32 %) und Armin Laschet (25 %).

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.