Kurz vor der Wahl: Über Baerbock gibt es die meisten Falschnachrichten - Scholz ist gar nicht betroffen

07.09.2021
 

Die NGO Avaaz hat alle Falschnachrichten aus dem Jahr 2021 analysiert, die von den Faktenprüfern AFP, dpa und Correctiv überprüft und entlarvt wurden. Das ist das Ergebnis.

Während sich ein großer Teil dieser Fake-News auf das Coronavirus bezieht, konnte die NGO Avaaz in ihrer Analyse 85 ausmachen, die auf deutsche Politikerinnen und Politiker abzielen. Hier zeigt sich, dass von allen Politikern in Deutschland Annalena Baerbock das Hauptziel von Desinformation ist: Von den Fake-News zu den Top 10 Politikern (siehe Grafik), die im Jahr 2021 am häufigsten Ziel von Falschnachrichten wurden, betreffen 25% Annalena Baerbock. Sie liegt damit mit großem Abstand auf Platz 1.

"Dies ist auch vor dem Hintergrund interessant, dass Annalena Baerbock erst seit Bekanntgabe ihrer Kandidatur im April so stark im Rampenlicht steht und in dieser kurzen Zeit alle anderen Poltiker in unserem Falschnachrichten-Datensatz, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (13 %) auf Platz zwei oder CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet (10 %) auf Rang drei, hinter sich lässt", heißt es bei Avaaz.

Betrachtet man die Politiker unter dem Blickwinkel ihrer Parteizugehörigkeit, so ergibt sich folgendes Bild: Von Falschnachrichten betroffen sind besonders Politiker der Parteien der Mitte, sprich Die Grünen (46 %), CDU/CSU (32 %) und die SPD (19 %), was insgesamt einen Anteil von 96 % ergibt. Außerdem interessant: Aus dem Datensatz betreffen lediglich 2 % der Fake-News Politiker der Partei Die Linke und nur jeweils 1 % Politiker der AfD beziehungsweise der FDP.

Angesichts der anstehenden Bundestagswahlen wirft Avaaz in ihrer Analyse auch einen besonderen Blick auf die Kanzlerkandidaten. Aus der Untersuchung geht hervor: 71 % der Fake-News zielen auf Annalena Baerbock ab . Auf Rang zwei befindet sich Armin Laschet mit 29 % -- und mit 0 % ist Olaf Scholz auf Rang drei. Das bedeutet: Unter den von Avaaz untersuchten Falschnachrichten, die von einem der drei Facebook Fact-Checking-Partner Correctiv, DPA und AFP entlarvt wurden, betrifft kein einziges Olaf Scholz.

Weitere Ergebnisse:

56 % der Erwachsenen in Deutschland haben mindestens eine Falschnachricht über Annalena Baerbock gesehen. 

Fernsehen und Mainstream-Medien wurden als Top zwei Kanäle genannt, auf denen Falschinformationen über Annalena Baerbock gesehen wurden, sprich: Im Fernsehen und in dem Mainstream-Medien wurden die Falschnachrichten über Annalena Baerbock am häufigsten gesehen. Auf Platz 3 folgt Facebook.Methodik: Als Grundlage hat Avaaz alle Faktenprüfungen der drei unabhängigen Facebook Fact-Checking-Partnerorganisationen Correctiv Faktencheck, dpa factchecking und AFP Faktencheck gesammelt und ausgewertet. Für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. August 2021 wurden auf dieser Grundlage über 800 Fact-Checks untersucht, welche insgesamt 85 Desinformations-Narrative zu 30 deutschen Politikern beinhalten.    

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.