Umfrage: Wen sich Kommunikationsprofis als Bundeskanzlerin bzw. Bundeskanzler wünschen

07.09.2021
 

Die dpa-Tochter news aktuell und das Berliner Unternehmen für Meinungsforschung Civey haben im Juli und August eine Online-Befragung durchgeführt, an der 500 Fachkräfte aus Kommunikation, PR und Medien teilgenommen haben. Das kam heraus.

Die Grünen vertreten am stärksten die persönlichen Interessen der Kommunikationsprofis. Mit deutlichem Abstand folgen SPD und CDU/CSU. Auf Platz 1 der Wunschkandidaten und -kandidatinnen für das Bundeskanzleramt steht ebenso Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock. Die bisherige Wahlkampfkommunikation der Parteien hat die meisten Kommunikationsprofis allerdings noch nicht überzeugt. Das sind die Ergebnisse einer Umfrage, die die dpa-Tochter news aktuell und das Berliner Unternehmen für Meinungsforschung Civey im Juli und August durchgeführt haben.

Demnach geben 29 Prozent der Befragten an, dass die Grünen ihren eigenen Interessen am meisten entgegenkommen. Deutlich weniger Kommunikationsprofis sehen ihre persönlichen Belange vertreten durch die SPD (15,8 Prozent), noch weniger durch die CDU/CSU (13,5 Prozent). An vierter Stelle steht die AfD mit 12,9 Prozent. Unter zehn Prozent kommen FDP (9,5 Prozent) und Linke (8,9 Prozent). Jede zehnte befragte Person findet sich allerdings in keiner der genannten Parteien wieder (10,4 Prozent).

Grünen-Spitzenkandidatin Annalena Baerbock wünschen sich 29,1 Prozent der Kommunikationsprofis als nächste Bundeskanzlerin. Auf Platz 2 der Wunschkandidaten für das Kanzleramt kommt Olaf Scholz von der SPD (22,7 Prozent), CDU/CSU-Spitzenkandidat Armin Laschet auf Platz 3 (12,2 Prozent).

Die meisten Befragten wünschen sich keinen der Kandidierenden für das nächste Bundeskanzleramt, oder wissen es nicht (36 Prozent).

Das Wichtigste aus den Medien - einmal am Tag: Jetzt den kressexpress bestellen

Beim Thema Wahlkampf-Kommunikation schneiden die Grünen von allen großen Parteien am besten ab. 28,5 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die Grünen ihre Wahlkampfthemen bis zum Zeitpunkt der Umfrage am besten vermittelt haben. Mit deutlichem Abstand folgt die SPD, die für 13,6 Prozent der Befragten bislang am bestenkommuniziert hat. Auf den dritten Platz kommt die FDP mit 9,5 Prozent, gefolgt von der AfD mit 9,1 Prozent. Die Kommunikation derCDU/CSU überzeugt bisher 5,8 Prozent der Befragten, die Linke 3,2 Prozent. Die meisten Umfragebeteiligten -nämlich 30,3 Prozent - hat jedoch bis zum Zeitpunkt der Umfrage keine der großen Parteien in ihrer Kommunikation überzeugen können.

Hintergrund: Online-Umfrage von Civey im Auftrag von news aktuell. Befragt wurden 500 Fachkräfte aus Kommunikation/PR/Medien in Deutschland vom 22.Juli bis 9. August 2021. Die Daten sind repräsentativ für die Gruppeder oben genannten Fachkräfte unter Berücksichtigung des statistischen Fehlers in Höhe von 7,5 bis 7,7 Prozentpunkten.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.