Die 25 mächtigsten Frauen bei deutschen Medien: Welche Karrieretipps Katja Wildermuth gibt

08.09.2021
 

kress pro, das Magazin für Führungskräfte in Medien, präsentiert in seiner aktuellen Ausgabe die 25 mächtigsten Frauen bei deutschen Medien und was sie anderen Frauen in der Branche raten, die es auch so weit bringen wollen. Auf der exklusiven Liste: Katja Wildermuth, Intendantin Bayerischer Rundfunk.

Auszug aus der kress pro-Titelgeschichte in Ausgabe 6/2021:

Die Methode: kress pro hat u. a. folgende Rankings durchgearbeitet, um Frauen in hochrangigen Positionen zu identifizieren: die 25 größten Medienunternehmen, die 25 größten Fachverlage, Top 100 der Tageszeitungen (IVW), Top 50 der Magazine (IVW), Top 100 digital, Top 25 TV-Sender und die öffentlich-rechtlichen Anstalten. Anschließend haben wir eine Auswahl getroffen.

Katja Wildermuth, 56, Intendantin Bayerischer Rundfunk

Warum in der Liste: Die jüngste Intendantin eines ARD-Senders hat als Autorin für Politikmagazine begonnen und sich über den Posten der Kulturchefin beim NDR sowie Programmdirektorin beim MDR für Halle in die oberste Führungsetage beim BR empfohlen.

Was sie Frauen rät: "Vertrauen Sie auf Ihr Talent, Ihre Qualifikation, gehen Sie mit Leidenschaft für die Sache ans Werk, und haben Sie den Mut, Verantwortung zu übernehmen. Mir selbst hat ein Job immer dann am meisten Spaß gemacht, wenn ich eigenverantwortlich handeln konnte. Mit Kreativität lässt sich wirklich etwas bewirken. Und: Trauen Sie sich, Fehler zu machen! Aus diesen lernt man bekanntlich, also sollten wir transparent und konstruktiv damit umgehen – das gilt für Berufsanfängerinnen genauso wie für Führungskräfte. Vor allem jüngeren Kolleginnen kann ich darüber hinaus nur empfehlen, an Förderprogrammen teilzunehmen, Mentoring-Angebote wahrzunehmen und sich zu vernetzen. Ein gutes Netzwerk ist Gold wert!"

[...] Die komplette Titelgeschichte "Die 25 mächtigsten Frauen in den Medien und ihre Karrieretipps" und die Liste "Nur wenige Frauen in Top-Positionen bei deutschen Medien" können sie in kress pro einsehen

In kress pro 6/2021 lesen Sie auch: Wie Dolde-Medien-Chefin Tanja Herkert Familie und Beruf verbindet. Wie Medienunternehmen Frauen und Vielfalt fördern. Wie Ippen Digital jetzt auch auf Bezahlinhalte setzt und wie sich NWZ und Ostfriesen-Zeitung streiten.

kress pro - das Magazin für Führungskräfte in Medien - erscheint wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer. Chefredakteur ist Markus Wiegand.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.