Burdas Focus kehrt zu einem Werbe-Claim mit den "Fakten" zurück

 

"Focus - Hier sind die Fakten": So wirbt ab sofort das Burda-Magazin für sich. Die Hamburger Agentur Vasataschröder hat für den Focus eine neue Kampagne entwickelt, die an alte Helmut-Markwort-Zeiten erinnert.

Vasataschröder hatte sich offenbar in einem mehrstufigen Pitch durchgesetzt und darf sich nun als neue Lead-Agentur von Focus bezeichnen. Der Werbespruch "Focus – Hier sind die Fakten" kommt erstmalig mit der Ausgabe 38/21, die am 18. September erscheint, zum Einsatz.

Mit der neuen Markenkampagne will der Burda-Titel eine Kernbotschaft ins Zentrum rücken: "Focus bietet Fakten, hochwertigen Journalismus, Orientierung und liefert einen optimistischen Blick über verschiedene Themenbereiche wie Politik, Finanzen, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesundheit hinweg", heißt es in München. Dafür wählt man Anklänge an die berühmt-berüchtigen "Fakten, Fakten, Fakten"-Sprüche, die der einstige Focus-Gründer und langjährige Chefredakteur bzw. spätere -Herausgeber Markwort über TV-Spots landauf landab geprägt hatte.

"Focus hilft, sich auf Basis von objektiv vermittelten, relevanten Informationen eine Meinung zu bilden", sagt Manuela Kampp-Wirtz, Chief Publishing Officer BurdaVerlag. "Das ist heutzutage wichtiger denn je. Mit der neuen Kampagne können wir diese Botschaft über alle Werbeformate crossmedial streuen und möchten so auch unsere Zielgruppe erweitern."

Hintergrund: Die neue Kampagne unter dem Claim "Focus – Hier sind die Fakten" stets auf die Kanäle TV, Hörfunk, Print und Digital. Zusätzlich lässt das Magazin eine Image-Kampagne anrollen, die in Bewegtbild, Print und Digital ausgestrahlt wird und mit auffallenden Aussagen dem Claim Nachdruck verleihen soll. Der neue Claim löst frühere Aussagen wie "Das Entscheidende im Focus" (2012, 2013), "Die Einflussreichen im Focus" (2015) und "Menschen im Focus" (2016) ab.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2021/#07

Beim „Kicker“ trifft ein Team alle Entscheidungen. Karin Seidl und Martin Schumacher sagen, wie sie damit vor allem im Digitalgeschäft hocherfolgreich sind.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2021/#07

Beim „Kicker“ trifft ein Team alle Entscheidungen. Karin Seidl und Martin Schumacher sagen, wie sie damit vor allem im Digitalgeschäft hocherfolgreich sind.

Inhalt konnte nicht geladen werden.