SWR installiert mit Thomas Dauser eine neue Direktion für Zukunftsfragen

 

SWR-Intendant Kai Gniffke hievt die Veränderungsbestrebungen in seiner ARD-Anstalt auf Direktoren-Ebene. Thomas Dauser wird dafür die neu eingerichtete Direktion für Innovationsmanagement und Digitale Transformation leiten.

Der SWR-Verwaltungsrat und der SWR-Rundfunkrat haben dem Vorschlag des Intendanten aktuell zugestimmt. Dauser wird damit befördert, eine neue Direktoren-Ebene wird geschaffen.

Sein Tätigkeitfeld kennt Thomas Dauser bereits bestens: Er leitet den Bereich Innovationsmanagement und Digitale Transformation schon seit dessen Gründung im Juni 2020. Die Arbeit des Bereichs wurde nach einem Jahr durch eine unabhängige Beratungsfirma evaluiert. Auf Basis dieser Evaluation hat der SWR Verwaltungsrat zugestimmt, den Bereich zu einer Direktion weiterzuentwickeln. Thomas Dauser führt die IDT weiterhin, ab sofort als Direktor.

In der Direktion ist das Innovationslabor SWR X Lab angesiedelt. Außerdem werden dort unter anderem die Themen Unternehmensstrategie, Audience Development, Distribution, Medienforschung und Change-Management verantwortet.

"Die Direktion bündelt damit alle relevanten Disziplinen, um aus einer Hand gemeinsam mit den Redaktionen inhaltlich und technologisch innovative Angebote für die Menschen im Südwesten und darüber hinaus zu entwickeln und somit den SWR zukunftsfähig aufzustellen", sagt Dauser selbst. Der SWR konnte zuletzt die Akzeptanz auf non-linearen Ausspielwegen deutlich verbessern und dabei auch mehr jüngere Menschen erreichen.

Lob und Zuspruch kommt von ganz oben, vom SWR-Intendanten Gniffke: "Uns geht es darum, das Thema Innovation strukturell im SWR zu verankern und deutlich zu machen, wie wichtig es bei all unseren Überlegungen ist, denn wir sind der Sender für die Menschen im Südwesten", sagt er zu der Personalie und zur neuen Direktion. "Thomas Dauser verfolgt diesen Weg stringent und mit dem nötigen Herzblut. Er ist der richtige für diese Aufgabe und wird sich zusammen mit seinem Team den Herausforderungen engagiert stellen."

Zur Person: Thomas Dauser, Jahrgang 1975, studierte von 1996 bis 2001 in Tübingen Allgemeine Rhetorik und Politikwissenschaft und arbeitete als Reporter und Moderator im dortigen SWF/SWR-Studio. 2004 kam er ins SWR Funkhaus Mainz als Autor für das Politikmagazin "Zur Sache Rheinland-Pfalz!" im SWR Fernsehen. 2006 wechselte er zu "Report Mainz" im Ersten. In der Chefredaktion am Standort Mainz verantwortete er außerdem Sondersendungen, unter anderem zu Bundes- und Landtagswahlen, und er war an der Entwicklung neuer TV-Formate beteiligt. 2011 holte der damalige Intendant Peter Boudgoust Thomas Dauser als seinen Referenten nach Stuttgart. Seit 2012 begleitete Dauser dort als Leiter der Intendanz und seit 2016 auch als Leiter der Strategischen Unternehmensentwicklung den multimedialen Umbauprozess im SWR. Seit Juni 2020 leitet Thomas Dauser den Bereich Innovationsmanagement und Digitale Transformation im SWR,  der nun zu einer Direktion weiterentwickelt wird.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2021/#07

Beim „Kicker“ trifft ein Team alle Entscheidungen. Karin Seidl und Martin Schumacher sagen, wie sie damit vor allem im Digitalgeschäft hocherfolgreich sind.

Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Kress Pro Magazin
2021/#07

Beim „Kicker“ trifft ein Team alle Entscheidungen. Karin Seidl und Martin Schumacher sagen, wie sie damit vor allem im Digitalgeschäft hocherfolgreich sind.

Inhalt konnte nicht geladen werden.