Georg Media holt Vermarktungspezialistin Helena Ramolla an Bord

 

Mit einer erfahrenen Sales- und Marketing-Topmagangerin verstärkt sich Georg Media. Sie wird bei dem Münchner Medienhaus, das unter den Fachtitel Baumeister herausbringt, Director Key Accounts & International. Gleichzeitig gibt es dort nun einen Chief Content Officer.

Die Position für Helena Ramolla wurde neu geschaffenen. Somit will Georg Media seinen Kunden künftig vermehrt integrierte und innovative Kommunikationsplattformen zum Aufbau neuer Geschäftsfelder anbeiten. Außerdem verstärkt das Haus sowohl die eigenen Sales-Aktivitäten als auch die Beziehungen zu den wichtigsten Kunden. Helena Ramolla betreut nun alle Key Accounts in Bayern, Baden-Württemberg, Österreich, Italien und der Schweiz für Georg Media.

Zur Person: Bis 2019 war die gebürtige Südtirolerin Helena Ramolla Managing Director beim Burda-Event-Spezialisten Starnetone, bevor sie sich als Management Consultant selbständig machte. Zuvor hatte sie mehrere Managementpositionen bei Hubert Burda Media inne und war unter anderem als Director International Cooperations für die Akquise internationaler Marketingpartner und das Relationship Management verantwortlich.

Ramolla berichtet an Georg Media Verleger und Geschäftsführer Dominik Baur-Callwey. "Die Beziehung zu unseren Kunden ist unser höchstes Gut. Daher freue ich mich, dass ich die Verantwortung für unsere süddeutschen und internationalen Kunden ab sofort in die Hände von Helena Ramolla legen darf, die mit ihrer großen Erfahrung und sehr persönlichen Art diese Aufgabe vertrauensvoll ausfüllen wird", sagt Baur-Callwey.

Gleichzeitig hat der Verleger eine weitere neue Position geschaffen - und aus den eigenen Reihen besetzt: Tobias Hager, der im Juli 2020 als Director Content zu Georg Media kam, übernimmt ab sofort die Rolle eines Chief Content Officer (CCO). Damit ist er nicht mehr nur für den gesamten Content-Bereich verantwortlich, sondern auch für die Digitalisierung des Unternehmens.

Ziel ist es, neben einer neuen digitalen Infrastruktur vorwiegend digitale Content- und Vermarktungskonzepte auf Basis der hochwertigen Inhalte der jeweiligen Magazine zu etablieren, heißt es in München. Zudem soll sich Tobias Hager künftig stärker um die Entwicklung neuer digitaler Marken kümmern und zusammen mit Dominik Baur-Callwey die Job-Matching-Plattform New Monday vorantreiben.

Hintergrund: Georg Media ist ein junges Medienunternehmen mit großer Geschichte. 1884 eröffnet Georg Dietrich Wilhelm Callwey seine Verlagsbuchhandlung in München. Neben Büchern zur Kunst und Kulturgeschichte verlegt Callwey früh Fachzeitschriften. 2004 steigt das Verlagshaus ins Corporate Publishing-Geschäft ein und gründet neben Zeitschriften und Büchern ein drittes Geschäftsfeld. 2019 wird der Verlag aufgeteilt in die Buchsparte, die weiterhin unter Callwey firmiert, und das Medienhaus Georg Media, das neben renommierten Fachmedien wie Baumeister, Garten + Landschaft, Restauro und Topos auch digitale Plattformen anbietet.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kress Pro Magazin
2021/#07

Beim „Kicker“ trifft ein Team alle Entscheidungen. Karin Seidl und Martin Schumacher sagen, wie sie damit vor allem im Digitalgeschäft hocherfolgreich sind.

Inhalt konnte nicht geladen werden.