Exklusiv: Die Newcomer des Jahres 2021 aus der Medienbranche

 

Sie werden unsere Branche in den kommenden Jahren prägen: kress pro hat in seiner aktuellen Ausgabe junge Führungskräfte aus Management und Redaktion ausgewählt, die sich im Job schon bewährt haben und von denen man in Zukunft noch viel hören wird. Zur Top-Liste.

Auszug aus der Titelgeschichte in kress pro 8/2021 (jetzt im Shop):

Zur Methode: Das Autorenteam um Christina Gruber, Roland Karle, Henning Kornfeld (Leitung), Guido Schneider, Rupert Sommer, Markus Wiegand hat in der Branche recherchiert und begabte Führungskräfte oder Gründer mediennaher Start-ups ermittelt, die nicht älter als 35 Jahre sind (Stichtag: 30. September), Personalverantwortung haben und bereits erste berufliche Bewährungsproben bewältigen konnten.

Die 25 Newcomer des Jahres 2021 aus der Medienbranche (alphabetische Reihenfolge, Auszug):

Daphne Flieger, 30, Redaktionsleiterin ZDF Digital

TV-Talent und Digitalexpertin: Daphne Flieger ist ausgebildete Journalistin, sie arbeitete unter anderem als TV-Reporterin für ZDF heute+ und SWR aktuell, moderierte als Nachrichtensprecherin beim Radio und machte mit Social-Media-Storys auf sich aufmerksam. Während des Studiums schrieb sie für verschiedene Tageszeitungen, außerdem absolvierte sie ein crossmediales Volontariat beim Funkhaus Aschaffenburg. Seit Mai leitet sie als Head of Content die Geschicke der ZDF Digital Medienproduktion mit viel Gespür für Trends, Mut zu Neuem und Expertise für crossmediale Projekte.

Ziele in den nächsten zehn Jahren: "Eine gespaltene Gesellschaft, meinungsbestätigende Social Bubbles, intransparente Algorithmen von Plattformen, die wir jetzt noch gar nicht kennen: Die Herausforderung in den kommenden Jahren wird es sein, Gräben zu überwinden. Ich träume von einem Talkformat, bei dem ich Menschen unterschiedlichster Ansichten wieder ins Gespräch bringen kann."

Isabelle Gardt, 30, Geschäftsleitung OMR

Seit Juni 2021 ist Isabelle Gardt die erste Frau in der Geschäftsleitung der Ramp106 GmbH, dem Unternehmen hinter Online Marketing Rockstars (OMR). Sie ist seit 2017 bei OMR beschäftigt, führt als Head of Digital Products & Marketing ein 20-köpfiges Team. Ihre Schwerpunkte sind die Entwicklung und Umsetzung digitaler Produkte inklusive der Digital Masterclasses, die technische Infrastruktur des OMR-Festivals und die Vermarktung der Software-Vergleichsplattform OMR Reviews. In ihrer neuen Rolle will sie zusätzlich verstärkt interne Strukturprozesse vorantreiben, vorweg das Thema Gendergerechtigkeit. Darum geht es auch in ihrem Podcast "50/50 by OMR", den sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Kira Schubert hostet.

Ziele in den nächsten zehn Jahren: "Ich bin seit diesem Jahr Geschäftsleiterin bei OMR und innerhalb dieses Wirkungsfelds setze ich mir Ziele, die ich perspektivisch entschieden erreichen möchte: Das organische Wachstum einer nachhaltig agierenden Company aktiv begleiten und dabei einzelne Bausteine wie Qualitätsmanagement, Produktentwicklung und Firmenklima effektiv mitprägen (...). Ein weiterer Bestandteil ist auch mein persönliches Herzensprojekt: Aufmerksamkeit für Gendergerechtigkeit schaffen, um das Ziel 50/50 in Führungspositionen - bei OMR und in der Wirtschaft generell - zu erreichen."

Jonas Gehrling, 25, Managing Editor Data, Analytics & Video, Wort & Bild Verlag

Seine berufliche Laufbahn startet Jonas Gehrling mit einer Lehre als Fotograf, arbeitet dann als Lichttechniker und freiberuflicher Assistent für Foto- und Filmproduktionen. Vor vier Jahren kam er als Videoproducer zum Wort & Bild Verlag, baute dort den Bereich Video auf und wurde erst zum Teamlead, dann zum Managing Editor Video befördert. Seit Februar ist der gebürtige Nürnberger zusätzlich Managing Editor Data & Analytics. Da dreht sich alles um die Frage, wie sich aus Daten Erkenntnisse gewinnen und mit Mehrwert fürs Unternehmen nutzen lassen. Eines der spannendsten Projekte war für Gehrling der "Corona-Reise-Check", eine App, die er als Reaktion auf die innerdeutschen Reisebeschränkungen zusammen mit einer Großkanzlei entwickelte.

Ziele in den nächsten zehn Jahren: "Ich möchte mich noch intensiver damit beschäftigen, wie wir auf Basis von Daten Entscheidungen treffen, die einen maßgeblichen Impact haben."

Ellen Koch, 35, Senderchefin, Sixx (Seven.One Entertainment Group)

Eine Bilderbuchkarriere, beflügelt von der Begeisterung für Entertainment: Als Ellen Koch im Februar 2021 Gesamtverantwortliche des ProSiebenSat.1-Frauensenders Sixx wurde, rundete sich für die junge Führungskraft die erste Etappe eines rasanten Karrierewegs. 2010 hatte sie als Marketing-Trainee im Medienkonzern angefangen. Und gleich von Beginn an bekam sie es mit Sixx zu tun: So begleitete die gebürtige Münsteranerin den Start des Senders, wurde wenig später Brand-Managerin und dann Channel-Managerin für ProSieben. 2016 kehrte sie zu Sixx zurück, seit Januar 2020 war sie dort für New-Business-Entwicklungen zuständig.

Ziele in den nächsten zehn Jahren: "Auf meiner Bucket-Liste stehen unter anderem eine konstante Weiterentwicklung ohne Authentizitätsverlust - für Sixx und für mich -, außerdem ein Sixx-Format, das ein internationaler Hit wird, und Gender-Equality im Alltag, im Business und on screen."

Tibor Martini, 30, Leiter Social Media, stern 

Der Social-Media-Profi und Datenexperte Tibor Martini stellt seit April seine Expertise in den Dienst des "Stern": Er leitet dort das zehnköpfige Social-Media-Team. Qualifiziert hat sich Martini dafür durch seine gute Arbeit in der Vergangenheit: Bei der dpa hat er sich zwischen 2019 und 2021 als redaktioneller Datenanalyst mit Projektmanagement, dem Aufbau von Systemen zur internen Erfolgsmessung, zur Früherkennung von Nachrichten und zum Monitoring von Social-MediaTrends beschäftigt. Und für T-Online betreute er zwischen 2017 und 2019 als Social-Media-Redakteur Social-Media-Auftritte mit 3,5 Millionen Fans, entwickelte neue Formate und trug so zur Traffic-Steigerung bei.

Ziele in den nächsten zehn Jahren: "Persönlich: Weiter dazulernen, sowohl auf Führungsaufgaben bezogen als auch strategisch und inhaltlich. (...) Die Verknüpfung von Journalismus, Technologie und Daten weiter vorantreiben und Journalist:innen damit ein smarteres, aber nicht härteres Arbeiten ermöglichen. Meine Erfahrungen teilen und durch Mentoring an junge Journalist:innen und Führungskräfte weitergeben. (...) Ein Umfeld schaffen, in dem sich Redakteur:innen wohlfühlen und gerne arbeiten."

Sie möchten die komplette Liste der "25 Newcomer des Jahres 2021 aus der Medienbranche" einsehen? Dann bestellen Sie bitte kress pro, das Medienmagazin für Führungskräfte in Medien.

Weitere Top-Themen in kress pro 8/2021:

Das einzigartige Datenprojekt Drive: Einer neuer Ansatz, um Digitalabos zu verkaufen

Die 25 Newcomer des Jahres: Welche Führungstalente gibt es in den Medien

SMS-Dienste: Wie US-Verlage eine überraschende Erlösquelle erschließen.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.