Ulrike Simon und Justus Demmer leiten ARD-Kommunikation

15.11.2021
 

Die langjährige Medienjournalistin Ulrike Simon wird ab Januar gemeinsam mit Justus Demmer die Kommunikation der ARD leiten. Das Führungsduo folgt auf Birand Bingül.

Ulrike Simon, Autorin und Medienjournalistin, arbeitet seit August im Team der Intendanz des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Dort widment sie sich in Zusammenarbeit mit rbb-Unternehmenssprecher Justus Demmer vor allem Fragen der Medienpolitik und der damit verbundenen, strategischen Kommunikation.

Der rbb übernimmt im kommenden Jahr die ARD-Geschäftsführung. Die rbb-Intendantin Patricia Schlesinger wird dann ARD-Vorsitzende.

Damit ändern sich auch die Aufgaben für Ulrike Simon (53) und Justus Demmer (55): Sie werden ab Januar 2022 die Kommunikation der ARD leiten. Simon soll die Medienpolitik und CEO-Kommunikation für Schlesinger verantworten, Demmer wird sich dem ARD-Tagesgeschäft widmen. Simon und Demmer folgen auf Birand Bingül, der im kommenden Jahr zu fischerAppelt wechselt.

Zur Person: Ulrike Simon stammt aus Heidelberg und ist seit 1993 Medienjournalistin. Nach einem Magister-Studium in Mannheim und dem Volontariat in Hamburg war sie Redakteurin und später Ressortleiterin bei der Fachzeitschrift Der Kontakter. 1999 wechselte sie nach Berlin zur B.Z., wurde 2000 beim Tagesspiegel Ressortleiterin und später Reporterin und war von 2007 bis 2008 bei der Welt-Gruppe. Seit 2008 arbeitet Simon freiberuflich, etwa für die Berliner Zeitung, die Frankfurter Rundschau, das Medium Magazin oder das Redaktionsnetzwerk Deutschland. Beim Spiegel publizierte sie als Kolumnistin. 2015 erhielt sie den Bert-Donnepp-Preis für Medienpublizistik, im gleichen Jahr begann sie als Autorin bei Horizont. Von dort wechselt sie nun zum rbb.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.