Mit Sky du Mont als Erzähler: Auch Bild bringt einen Crime-Doku-Podcast

22.11.2021
 

Bild hat den Crime-Podcast "Tatort Deutschland" gestartet. Schauspieler Sky du Mont erzählt in den wöchentlich neu erscheinenden Folgen die Geschichten verschiedener, bewegender Kriminalfälle. Die Podcast-Reihe beruht auf exklusiven Bild-Dokumentationen und ist Teil der Audio-Journalismus-Offensive von Springer.

Die Produktion will in zunächst fünf Folgen "spektakuläre und mitreißende Crime-Recherchen der Bild-Redaktion" wiedergeben. So wird zum Auftakt in der Reportage "Der V-Mann" die Geschichte von Jan Sander erzählt. Er mischte als "Doppelagent" das Hamburger Rotlichtmilieu auf und geriet in akute Lebensgefahr. Die Doppelfolge "Clans von Berlin" zeichnet Vorgeschichte und Gegenwart des Organisierten Verbrechens durch Großfamilien nach. In weiteren Folgen geht es um den "Killer von Herne", der 2017 kaltblütig zwei Menschen tötete. Erzählt wird auch das Leben des "Deutschen Escobar" Ronald Miehling, der als Schneekönig in die Kriminalgeschichte einging.

"Dieser Themen-Mix aus spannenden Geschichten und guter Recherche ist auch für mich in meinem langjährigen Künstlerleben eine neue Erfahrung", schwärmt Sky du Mont. Der 74jährige Schauspieler (Der Schuh des Manitou, "(T)raumschiff Surprise") ist die Stimme der neuen Podcastreihe "Tatort Deutschland - die Crime Doku von Bild". 

"Wir loten hier aus, wie wir exklusive Inhalte und faszinierende Bild-Geschichten auf den Audioplattformen weitererzählen können. Das ist eine Möglichkeit, die aus der Arbeit bei Print, Online und TV entsteht", sagt Bild-Chefredakteur Johannes Boie. "Unsere Chefreporter Christin Wahl und Frank Schneider sowie die Audio-Spezialisten von Wake Word Studios zeigen eindrucksvoll, wie packend man solche Geschichten heute skripten und vertonen kann".

Hintergrund: Wake Word Studios ("11 Leben - die Welt von Uli Hoeneß", "Chasing Marsalek) hat die Podcast-Reihe auf Grundlage von Bildplus-Dokumentationen gemeinsam mit der Bild-Redaktion geschrieben und produziert.

An der von Sven Rühlicke und Ruben Schulze-Fröhlich gegründeten Full Service Audio-Agentur Wake Word Studios ist Axel Springer seit Dezember 2020 beteiligt. Springer will bis 2025 zum führenden Medienunternehmen für Audio-Journalismus im deutschsprachigen Raum werden und hat dafür ein Team Audio gegründet, das bei der Bild-Gruppe und Welt-Gruppe verankert ist und bei der Konzeption und Umsetzung von neuen Audioformaten unterstützt.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.