Warum die Zahl der dpa-Eilmeldungen 2021 so stark gesunken ist

01.12.2021
 

Die Zahl der dpa-Eilmeldungen ist 2021 deutlich zurückgegangen. Bis Ende November sendete die dpa rund 990 Nachrichten der - nach der Blitzmeldung - zweithöchsten Priorität. Das sind fast 30 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Auf den ersten Blick überraschen die Zahlen umso mehr, als es mit der Bundestagswahl, mehreren Landtagswahlen, der Fußball-Europameisterschaft und den Olympischen Sommerspielen einige besonders eilmeldungsträchtige Großereignisse gab. Aber: Der Rückgang bringt vor allem eine Art mediale Gewöhnung an den Corona-Ausnahmezustand zum Ausdruck. Denn die Zahl der dpa-Eilmeldungen rund um die Pandemie sank gegenüber dem Vorjahreszeitraum von mehr als 600 auf knapp 230. Damit gab es allein im März 2020 mit 241 mehr Corona-Eilmeldungen als insgesamt von Januar bis November dieses Jahres.

Dennoch blieb Corona natürlich wie im Vorjahr das Großthema mit den meisten Eilmeldungen - diesmal gefolgt von den Wahlen mit knapp 90 Nachrichten der Priorität 2. An Einzelereignissen stach vor allem der Sturm auf das Kapitol am 6. Januar mit 15 Eilmeldungen zwischen 20.29 Uhr abends und 01.21 Uhr morgens (jeweils MEZ) hervor.

Die Einzelperson mit den häufigsten Eil-Erwähnungen ist in diesem Jahr Joe Biden: In 34 Eil-Meldungen der dpa tauchte der Name des US-Präsidenten auf. Aber auch Bidens Vorgänger Donald Trump kam noch einmal auf beachtliche 26 Erwähnungen und belegte damit Platz 3 hinter der jetzt geschäftsführenden Bundeskanzlerin Angela Merkel (32).

Bei den deutschen Spitzenpolitikern fällt auf, dass Merkels designierter Nachfolger Olaf Scholz nur in vier dpa-Eilmeldungen namentlich eine Rolle spielte - ein ungewöhnlich niedriger Wert für einen Bundestagswahlsieger. Zum Vergleich: Der gescheiterte CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet wurde in 15 Prio-2-Meldungen genannt, der bayerische Ministerpräsident Markus Söder in 13.

Eine Blitzmeldung der höchsten Priorität 1 sendete die Deutsche Presse-Agentur in diesem Jahr nicht. Der bislang letzte dpa-Blitz stammt vom 07. November 2020, 17.28 Uhr: "AP und CNN: Joe Biden gewinnt Präsidentenwahl in den USA".

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.