Ex-Handelsblatt-Journalist Siebenhaar nicht mehr Kommunikationschef der OMV

03.12.2021
 

Schneller Abgang: Der frühere "Handelsblatt"-Korrespondent, Hans-Peter Siebenhaar, hat den österreichischen Industrie-Riesen OMV nach nur einem halben Jahr wieder verlassen.

Die OMV bestätigte dem österreichischen "Kurier" am Donnerstag Siebenhaars Abgang zum 30. November. Gründe wurden nicht genannt.

Siebenhaar war von Ex-OMV-Chef Rainer Seele als Kommunikationschef geholt worden. Zwischenzeitlich ging aber Seele selbst von Bord. Seinen Posten als Senior Vice President hatte Siebenhaar am 1. Juni 2021 angetreten.

Zur Person: Herr Siebenhaar brachte mehr als 20 Jahre Erfahrung aus verschiedenen Funktionen im Handelsblatt mit zur OMV, darunter Korrespondent für Österreich und Südosteuropa und Analyst für OPEC- und Energiethemen sowie Moderator der Jahreskonferenz "Energiewirtschaft in Österreich". Vor seinem Wechsel war Siebenhaar in Brüssel als Europa-Korrespondent für das "Handelsblatt" tätig. Er studierte Politikwissenschaft, Theater- und Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Geschichte an den Universitäten Erlangen-Nürnberg (Deutschland), Kalamazoo (USA) und Madrid (Spanien). Er promovierte in Politikwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg.

Hintergrund: Die OMV fördert und vermarktet Öl und Gas, sowie chemische Lösungskonzepte. Mit einem Konzernumsatz von 17 Mrd Euro und einem Mitarbeiterstand von rund 25.000 (inkl. Borealis) im Jahr 2020 ist die OMV eines der größten börsennotierten Industrieunternehmen Österreichs.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.