Gründerin Andrea Schönhuber macht bei Imago TV Schluss und wechselt zu Move Me

 

22 Jahre, nachdem sie die Berliner TV-Produktionsfirma gegründet hatte, scheidet Andrea Schönhuber als geschäftsführende Gesellschafterin bei Imago TV aus. Sie dockt in gleicher Rolle bei Move Me in Köln an.

Diese hatte sie vor zwei Jahren mitbegründet - zusammen mit Meikel Giersemehl. Move Me erstellt Unterhaltungssendungen wie "Mario Barth deckt auf" oder "Ilka Bessin - unzensiert".

Bei Imago TV, die zu den weltweit engagierten Produktionsgruppe ITV Studios gehört, wird Schönhuber nur noch bis 17. Dezember im Amt sein. Wer ihr nachfolgt, soll "zur gegebenen Zeit" bekannt gemacht werden, heißt es in Berlin.

"Andrea hat Imago TV zu einem 'Powerhouse' für Factual-Formate und Dokumentationen aufgebaut. Sie hinterlässt Imago TV in einer gesunden Position und mit einer breiten Auswahl an bekannten Sendungen", sagt Lisa Perrin, Managing Director International Production bei ITV Studios. "Ich bin davon überzeugt, dass sich das Label weiterhin gut entwickeln wird. Ich möchte Andrea für ihre harte Arbeit und ihre Zugehörigkeit zu ITV Studios danken und wünsche ihr alles Gute für ihre zukünftigen Aufgaben."

Hintergrund: Das von der Journalistin vor 22 Jahren gegründete Unternehmen Imago TV produziert Sendungen für öffentlich-rechtliche und private Sender in Deutschland. Das Label, das seit 2008 zu ITV Studios gehört, ist in Deutschland bekannt für die Produktion von Dokumentationen, täglichen Formaten, Factual-Entertainment-Formaten und Kindersendungen. Wichtige Programm-Marken sind unter anderem "Mein Kind, dein Kind" (Vox) und "Die Schnäppchenhäuser" (RTLzwei).

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.