Falter-Chefredakteur Florian Klenk ist Journalist des Jahres in Österreich

 

Florian Klenk ist "Journalist des Jahres" in Österreich. Der "Falter"-Chefredakteur wurde für seine journalistischen Leistungen in diesem Jahr von den Leserinnen und Lesern des Branchenmagazins "Österreichs Journalist:in" auf Platz 1 gewählt. Mehr über die Besten in Österreich.

Auszug aus dem Österreichischen Journalist - der wie kress.de im Medienfachverlag Oberauer erscheint:

"Kontinuierliche Spitzenleistung als investigativer Journalist, als Blattmacher und als Social Media-Kommunikator", lautet eine Begründung für Florian Klenks Wahl. "Investigativ, komplex, detailreich, guter Stilist, als Innenpolitikjournalist nicht mehr wegzudenken, legt Finger in die Wunde" eine weitere.

Gerfried Sperl wird für sein Lebenswerk ausgezeichnet. "Sperl hat den österreichischen Qualitätsjournalismus über Jahrzehnte geprägt. Selbst ging er einen wandelvollen Weg - von der ÖVP-Zeitung zum "Standard". Ein unbequemer Mahner blieb er jedoch immer", erklärt "Journalist:in"-Herausgeber Georg Taitl die Entscheidung.

Ein Sonderpreis der Redaktion erhält Helga Rabl-Stadler. "Rabl-Stadler hat die Türen der elitären Salzburger Festspielhäuser weit geöffnet. Jahr für Jahr garantierte die Präsidentin hochwertigen Stoff für Journalisten und Medien. Rabl-Stadler hat die Bedürfnisse der Öffentlichkeit verstanden", sagt Journalist:in"-Herausgeber Johann Oberauer.

Die Bestgereihten 2021 in den einzelnen Ressorts sind:

Chefredakteur des Jahres: Florian Klenk, "Falter"

Innenpolitikjournalist des Jahres: Martin Thür, ORF

Kolumnistin des Jahres: Melisa Erkurt, "Falter"

Investigativjournalistin des Jahres: Anna Thalhammer, "Presse"

Kulturjournalistin des Jahres: Barbara Rett, ORF

Außenpolitikjournalist des Jahres: Tim Cupal, ORF

Wirtschaftsjournalistin des Jahres: Barbara Battisti, ORF

Fotojournalist des Jahres: Heribert Corn, "Falter"

Medienjournalistin des Jahres: Ingrid Brodnig, Freie Journalistin

Wissenschaftsjournalist des Jahres: Marcus Wadsak, ORF

Sportjournalistin des Jahres: Kristina Inhof, ORF

Unterhaltungsjournalist des Jahres: Fritz Jergitsch, "Tagespresse"

Chronikjournalist des Jahres: Köksal Baltaci, "Presse"

Aufgefallen 2021: Fanny Stapf, ORF

Für ihre außergewöhnliche Arbeit in den Bundesländern werden als "Local Heroes 2021" ausgezeichnet:

Vorarlberg: Moritz Moser, "Neue Vorarlberger Tageszeitung"

Tirol: Benedikt Mair, "Tiroler Tageszeitung"

Salzburg: Michael Minichberger, "Salzburger Nachrichten"

OÖ: Petra Stacher, "Kurier"

NÖ: Katharina Bernhart, ORF

Steiermark: Oliver Pokorny, "Kronen Zeitung"

Kärnten: Corinna Kuttnig, Antenne Kärnten

Burgenland: Judith Högerl, APA

Wien: Lukas Matzinger, "Falter"

Der ORF hat erneut die meisten Mitarbeitenden in den Top Ten der jeweiligen Ressorts und ist damit "Redaktion des Jahres".

Die Top 10 in den jeweiligen Ressorts sind in der aktuellen Ausgabe von "Österreichs Journalist:in" veröffentlicht, die morgen, 17. Dezember, erscheint. Das E-Paper ist bereits jetzt im Shop des Medienfachverlages Oberauer erhältlich.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.