Zum Jubiläum: Spiegel zeigt alle Ausgaben aus 75 Jahren

04.01.2022
 

Der Spiegel lädt zur Jubiläumssonderführung durch das Spiegel-Titelarchiv. Fast 4000 gedruckte Ausgaben sind seit dem 4. Januar 1947 erschienen - und damit auch ebenso viele Titelbilder.

"Jedes von ihnen müsse 'ein Unikat sein', so der Anspruch von Spiegel-Gründer Rudolf Augstein. Es entstanden Bilder, die zu Ikonen wurden, Illustrationen, die in die Designgeschichte eingegangen sind, Aufrüttelndes, Bewegendes, Stilles und Lautes. Aber auch Abstoßendes, Übertriebenes, Verstörendes, vielleicht auch unfreiwillig Komisches. Motive und Zeilen, die man heute so aus ganz verschiedenen Gründen nicht mehr veröffentlichen würde", erklären die Spiegel-Autoren Dawood Ohdah, Bernhard Riedmann und Achim Tack.

Die nun entstandene Sammlung sei als zeitgeschichtliches Dokument zu sehen und zeige damit den Wandel von Ästhetik, Sprache und Gepflogenheiten auf der einen Seite, aber auch von Werten, Normen und journalistischen Standards auf der anderen. Sie biete die Chance, kritisch zu diskutieren und Lehren zu ziehen für die Zukunft. Nur einige wenige Cover darf der Spiegel laut den Autoren aus rechtlichen Gründen nicht mehr zeigen - sie wurden durch einen schwarzen Kasten ersetzt.

Johannes Unselt, Leiter des Titelbild-Ressorts, begleitet die Leser bei Ihrem Rundgang und erzählt ihnen auf Wunsch Hintergründe zu den jeweiligen Jahrzehnten.

Hier geht es zum Spiegel-Titelarchiv.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.