Matthias Lange und Christian Scholz steigen zu BurdaStudios-Geschäftsführern auf

 

Beförderung bei BurdaStudios: Matthias Lange und Christian Scholz dürfen sich ab sofort Geschäftsführer der TV-Produktionsgesellschaft des BurdaVerlags nennen. Sie übernehmen den Posten, den Hans Fink zuletzt inne hatte, bevor er den Verlag im Herbst vergangenen Jahres verließ.

Finke kehrte Burda damals den Rücken, um "seine eigenen unternehmerischen Wege zu gehen", wie die Sprachregelung in München lautet (kress.de berichtete). Lange und Scholz leiten schon seit über einem Jahr die operationalen Geschicke der Bewegtbild-Einheit.

Die beiden neuen Geschäftsführer planen nun "inhaltliche Erweiterungen", wie Matthias Lange sagt. So soll unter anderem der Unterhaltungsbereich ausgebaut werden. Angeblich gibt es dazu bereits eigenfinanzierte Pilot-Sendungen auch aus dem Comedy-Bereich.

"Die BurdaStudios sind ein wichtiger Bestandteil des BurdaVerlags. Mit Matthias Lange und Christian Scholz haben wir zwei erfahrene TV- und Medienmanager in der Leitungsposition, die das Geschäft kontinuierlich ausbauen und den Bereich weiterentwickeln werden", sagt Manuela Kampp-Wirtz, Chief Publishing Officer Premium.

Hintergrund: Die BurdaStudios produzieren bereits seit mehreren Jahren Formate wie "Grip" und "Mein neuer Alter" für RTLzwei, aber auch "Das k1-Magazin" oder die "Focus-TV Reportage". In der sogenannten Videofactory werden Werbe- und Imagefilme produziert.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.