Sophie Burkhardt bekommt Hauptrolle beim digitalen Umbau der ARD

24.01.2022
 

ARD-Programmdirektorin Christine Strobl schätzt sie als eine exzellente Medienmanagerin. Sophie Burkhardt wechselt aus der ZDF-Hauptredaktion Digitale Medien in die ARD-Programmdirektion nach München. Welche Führungsposten dort auf sie warten.

Sophie Burkhardt (39) übernimmt die Verantwortung für die inhaltliche Gestaltung der ARD Mediathek. Sie tritt als Channel-Managerin die Nachfolge von Florian Hager an, der im März Intendant des Hessischen Rundfunks wird. Burkhardt übernimmt in der ARD-Programmdirektion nach München neben ARD-Chefredakteur Oliver Köhr auch die Rolle der stellvertretenden ARD-Programmdirektorin. Die Personalentscheidung der Intendantinnen und Intendanten der ARD steht noch unter Gremienvorbehalt.

Patricia Schlesinger, ARD-Vorsitzende, zu dem Neuzugang: "Sophie Burkhardt ist eine moderne, tatkräftige Führungspersönlichkeit. Auch deshalb ist sie die richtige Frau auf dem richtigen Platz, um die ARD auf ihrem Weg der digitalen Transformation weiter voranzubringen."

Christine Strobl, ARD-Programmdirektorin, sagt zu der Top-Personalie: "Es freut mich außerordentlich, dass wir eine so exzellente Medienmanagerin für den digitalen Umbau der ARD gewinnen konnten. Mit Sophie Burkhardt werden wir den Ausbau der ARD Mediathek entschieden vorantreiben und die Zusammenarbeit mit dem ZDF in diesem Bereich verstärken."

Für Sophie Burkhardt selbst ist die digitale Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks eines der spannendsten Themen in der aktuellen Medienwelt: "Ich freue mich, dass ich sie jetzt an dieser Stelle mitgestalten kann."

Zur Person: Sophie Burkhardt stammt aus München, ihr Journalistik-Studium absolvierte sie an der dortigen Ludwig-Maximilians-Universität und der Sorbonne Nouvelle in Paris. Parallel schloss sie die Ausbildung zur Redakteurin an der Deutschen Journalistenschule in München ab. Sophie Burkhardt sammelte erste journalistische Erfahrungen beim Bayerischen Rundfunk und bei sueddeutsche.de, 2009 ging sie für zwei Jahre als Redakteurin zu heute.de. Anschließend war Burkhardt bis 2015 Programmreferentin des ZDF-Chefredakteurs mit dem Arbeitsschwerpunkt digitale Entwicklung. Zwischen 2015 und 2021 entwickelte sie als ZDF-Beauftragte und stellvertretende Geschäftsführerin das Content-Netzwerk funk von ARD und ZDF, zuletzt war sie Leiterin Digitale Planung & Formatentwicklung in der ZDF-Hauptredaktion Digitale Medien und stellvertretende Hauptredaktionsleiterin.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.