Was läuft da zwischen Reichelt und dem TV-Sender-Besitzer aus Rheinland Pfalz?

24.01.2022
 

"Heuert Ex-Bild-Chef Reichelt bei Milliardär mit TV-Sendern an?", titelt t-online in einer aktuellen Story. Welche Informationen das News-Portal hat.

Julian Reichelt könnte einen neuen Job haben, heißt es bei t-online. Nach Informationen des Online-Portals führt der ehemalige Bild-Chefredakteur Gespräche mit Frank Gottthardt, milliardenschweren Besitzer zweier TV-Sender in Rheinland-Pfalz.

Die regionalen Sender TV-Mittelrhein und WWTV firmieren unter dem Dach der DRF Deutschland Fernsehen Produktions GmbH & Co. KG, deren Gesellschafter Gotthardts GT Medien GmbH mit Sitz in Koblenz ist.

Gotthardt, 71 Jahre alt, baute das E-Health Unternehmen CompuGroup Medical auf, das 6.000 Mitarbeiter beschäftigt und einen milliardenschweren Börsenwert hat. Daneben ist Gotthardt Ehrenvorsitzender des Wirtschaftsrats der CDU Rheinland-Pfalz.

Lars Wienand, Leitender Redakteur Recherche, schreibt in seinem Artikel über Reichelt: "Der gefeuerte Chefredakteur der Boulevardzeitung könnte [...] Schlüsselfigur sein für den Unternehmer, der sich für seinen verlustbringenden Regionalsender mehr Aufmerksamkeit wünscht und entsprechend wohl auch krawalliges Spektakel erwartet."

Von Frank Gotthardt selbst gibt es im t-online-Artikel keine Stellungnahme, dafür von Patrick Prangenberg, erst seit Dezember neben Gotthardt Geschäftsführer der Sender-Gesellschaften. Prangenberg teilt mit, Reichelt zwar dem Namen nach zu kennen, aber: "Wir hatten nie eine persönliche Begegnung, einen gemeinsamen schriftlichen Kontakt oder ein persönliches Treffen oder Telefonat."

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.