Funke startet Food-Portal eatclub.tv - Christian Pieper ist verantwortlich

 

Funke will seine Stellung im Food-Segment stärken und startet das Portal eatclub.tv - von "Foodies für Foodies". Wie das zehnköpfige Team arbeitet.

Das neue Funke-Portal eatclub.tv will sich um Genussthemen kümmern - von "Foodies für Foodies". In dem zehnköpfigen Team arbeiten Profis aus verschiedenen Disziplinen, darunter Journalisten, Köche, Ernährungsexperten, aber auch Reichweiten-Spezialisten zusammen, um für die Leserinnen und Lesern ein Food-Portal zu präsentieren, das es in dieser Form noch nicht auf dem Markt gibt. Von der Einzigartigkeit ist man zumindest beim Verlag mit Sitz in Essen, Hamburg und Berlin überzeugt. 

Der "Eat Club" biete "den Lesern Inhalte, die das Foodie-Herz gerade tatsächlich bewegen - und auch solche, von denen sie es noch gar nicht wussten", beschreibt Redaktionsleiterin Olivia Winter das Konzept.

Bewusst hat das Team die ".tv"-Endung gewählt: Kreativer Video-Content, der über den Blickwinkel klassischer Koch-Videos hinausgeht, soll das Portal vorantreiben. eatclub.tv ist eine Weiterentwicklung der "Eat Club"-Print-Magazine um Chefredakteurin "Brand" Jessika Brendel. Die neue Organisation soll Teil des Digital Brand Network (DBN) von Funke werden, um gezielt Food-affine Werbekunden anzusprehen. Operativer Kopf von eatclub.tv ist Christian Pieper.

"Durch eatclub.tv erweitern und stärken wir unser Angebot, Kunden 360-Grad-Konzeptlösungen zu bieten - ob regionale Werbebotschaft oder nationale Kampagne", sagt Martina Schönherr, Unit Managerin Marketing mit der geballten Zuständigkeit für Food/Land/Living/Mindstyle/Retail/Travel/Frauenmedien bei Funke Media Sales.

Hintergrund: Unter der Marke Eat Club bündelt Funke seit 2018 eine Einheit, die sich als sogenanter "Food Hub" versteht. Das Team um Chefredakteurin Jessika Brendel, die auch schon lange in Bauer-Diensten stand, entwickelt und produziert Food-Content für die Print-Magazine der Mediengruppe. Allerdings ist der Eat Club auch ein realer Ort am Hamburger Funke-Standort, er bietet Raum für Veranstaltungen aller Art - etwa für Vorträge, Workshops und Food-Messen abgehalten. Der "Eat Club Food Guide" und das Kochbuchmagazin "So schmeckt" runden das Portfolio ab.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Weitere Beiträge zu diesem Thema
Inhalt konnte nicht geladen werden.