Angela Maier, Max Biederbeck, Florian Güßgen: Chefredakteur Beat Balzli verstärkt die WiWo mit neuen Kräften

02.02.2022
 

Die WirtschaftsWoche will ihre investigative Unternehmensberichterstattung ausbauen. Drei Neuzugänge sollen dabei entscheidend helfen. 

Zum 1. Juli wechselt Angela Maier vom Manager Magazin als Chefkorrespondentin mit Sitz in München zur WirtschaftsWoche. Anfang Februar fängt Max Biederbeck, bisher Leiter der deutschsprachigen Faktencheckredaktion bei AFP,  im Politikressort der WiWo an. Bereits im Spätsommer ist der frühere Ressortleiter und Reporter des Stern, Florian Güßgen, als Chefreporter Unternehmen zur WiWo gekommen, wo er unter anderem das Dossier Energie übernahm. 

WiWo-Chefredakteur Beat Balzli erklärt zu den Neuzugängen: "Mit Angela Maier gewinnen wir eine der profiliertesten und recherchestärksten Wirtschaftsjournalistinnen des Landes. Sie wird zweifellos eine große Bereicherung für die Unternehmensberichterstattung der WirtschaftsWoche.  Max Biederbeck wird mit hoher digitaler Kompetenz dazu beitragen, das wirtschaftspolitische Profil der WiWo weiter zu schärfen, und mit Florian Güßgen haben wir einen in Print und Online erfahrenen Top-Journalisten für das zentrale Thema der Energiewende gewonnen." 

Zur Person: Angela Maier, die als Reporterin des Manager Magazins unter anderem mit ihrer Enthüllungsgeschichte zu General Electric 2016 von sich reden machte, arbeitete als Redakteurin für die Frankfurter Allgemeine Zeitung sowie als Korrespondentin für die Financial Times Deutschland, Capital und die US-Nachrichtenagentur Bloomberg. Journalistischer Schwerpunkt der Diplom-Kauffrau ist die Unternehmensberichterstattung, insbesondere über Industriekonzerne und Versicherer. Zudem ist Maier Autorin des Buches "Der Heuschrecken-Faktor".

Max Biederbeck berichtete als Reporter unter anderem für Spiegel und Süddeutsche Zeitung aus Israel und der West Bank, zudem war er als Feature-Redakteur Tech und Politik für das Magazin WIRED tätig und arbeitete als politischer Reporter für das Online-Magazin Watson. Zuletzt leitete er bei AFP die deutschsprachige Faktencheckredaktion für die DACH-Region. 

Florian Güßgen hat Politik, Geschichte und VWL studiert und am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz über Wunsch und Wirklichkeit in der europäischen Außenpolitik promoviert. Nach seinem Volontariat und Blattmachertätigkeit bei der Financial Times Deutschland arbeitete er für Stern Online und den Stern, wo er als Ressortleiter und Reporter mit Schwerpunkt Digitalwirtschaft tätig war. 

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.