Tatort-Ermittlerin: Anna Schudt verabschiedet sich nach über zehn Jahren

 

Anna Schudt war am Sonntag in "Liebe mich" zum letzten Mal im Dortmunder "Tatort" zu sehen. Sie hat in 22 Einsätzen in über zehn Jahren die Kommissarin Martina Bönisch verkörpert.

Die Karriere der von Schudt gespielten Ermittlerin endete am Sonntag für die Zuschauer überraschend jäh mit einem tödlichen Bauchschuss.

Im wirklichen Leben findet die quicklebendige Schauspielerin, "dass es nach den 22 intensiven Einsätzen der toughen Kommissarin mit all ihren Stärken und Schwächen nun an der Zeit ist, Lebewohl zu sagen". Man verabschiede sich "schweren Herzens aber in großer Verbundenheit" von ihr, beteuert Alexander Bickel, Leiter des WDR-Programmbereichs Fiktion.

Schudt war seit 2012 fester Bestandteil des vierköpfigen "Tatort"-Teams aus Dortmund. Neben ihr gehören Jörg Hartmann, Rick Okon und Stefanie Reinsperger dazu.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Kressköpfe dieses Artikels
  • Noch kein kresskopf?

    Logo
    Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.
    Registrieren
Inhalt konnte nicht geladen werden.