Marc Brost und Cerstin Gammelin arbeiten für Steinmeier

 

Bundespräsident Frank Walter Steinmeier holt die Journalisten Marc Brost und Cerstin Gammelin an seine Seite. Beide bestätigten auf Twitter einen entsprechenden "Spiegel"-Bericht.

Brost ist Politikchef der "Zeit". Er wird in Zukunft für den Bundespräsidenten Reden schreiben und soll sich um Strategie und politische Planung kümmern.

Gammelin, derzeit stellvertretende Leiterin der Parlaments­redaktion der "Süddeutschen Zeitung", wird Steinmeiers neue Sprecherin. Sie löst Anna Engelke ab, die laut "Spiegel" zum NDR zurückkehrt, wo sie bis 2017 bereits tätig war.

Marc Brost, 50, ist seit über 20 Jahren bei der "Zeit": Er startete dort 1999 als Redakteur im Wirtschaftsressort und wurde 2010 Leiter des Hauptstadtbüros der Wochenzeitung. Seit dessen Fusion mit dem Politikressort im Jahre 2019 ist er gemeinsam mit Heinrich Wefing und Elisabeth Raether Politikchef.

Cerstin Gammelin, 57, ist seit 2008 bei der "Süddeutschen Zeitung". Seit 2015 ist sie stellvertretende Leiterin der Parlamentsredaktion. Nach der Bundestagswahl 2021 bekam sie die Zuständigkeit für den Kanzler der Ampelkoalition und das Kanzleramt.

Sie möchten exklusive Medienstorys, spannende Debatten und Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.