"Halt in unsicherer Zeit": Wie Romance TV in Traumschiff-Gewässern den Erfolgskurs hält

 

Programm-Alternativen zu den schlimmen Nachrichtenbildern: Wie der Pay-TV-Nischensender Romance TV vom Wunsch nach Heile-Welt-Unterhaltung profitiert, sagt Programmchefin Christiane Blum im kressköpfe-Interview.

kress.de: Frau Blum, die Zeiten sind bedauerlicherweise weltpolitisch so ernst wie lange nicht. Wie lange mussten Sie hinter den Kulissen diskutieren, ob man an einem Programm-Schwerpunkt wie Ihrem "Welttag der Romantik" jüngste überhaupt festhalten kann?

Christiane Blum: Die aktuelle Lage besorgt uns alle sehr, und es ist unabdingbar, stets informiert zu bleiben. Aber damit uns dieses Leid nicht seelisch und körperlich krank macht, ist es essenziell, sich auch auf das Schöne zu besinnen, auf die Menschen, die uns am Herzen liegen und uns Halt geben in dieser unsicheren Zeit. Und dazu möchten wir an unserem Welttag der Romantik, den wir zum zehnjährigen Jubiläum von Romance TV 2018 ins Leben gerufen haben, explizit aufrufen und daran erinnern. Mit unserem Programmhighlight laden wir Paare dazu ein, die Zeit zu zweit an diesem Abend gemeinsam kuschelig auf dem Sofa zu verbringen und sich bewusst eine romantische Auszeit zu gönnen.

"Nach den Nachrichtensendungen ist der Realitätsbedarf für viele gedeckt, so dass Märchen, die am Ende gut ausgehen, Balsam für die Seele sind."

kress.de: Wenn Sie auf Zuschauerzahlen, aber vermutlich auch auf Zuschriften und andere Reaktionen Ihres Publikums blicken: Wie wichtig kann ein TV-Angebot wie Romance TV in diesen Tagen sein?

Christiane Blum: Gerade in Krisenzeiten wie diesen ist es wichtiger denn je, die Menschen abzulenken und sie in eine andere Welt zu entführen. Unsere Zuschauer wollen sich auf eine kleine romantische Reise begeben, wo sie in schöne Landschaften eintauchen und für eine geraume Zeit entspannen können. Denn nach den Nachrichtensendungen ist der Realitätsbedarf für viele gedeckt, so dass Märchen, die am Ende gut ausgehen, Balsam für die Seele sind.

kress.de: Der Krisenmodus ist zum Dauerzustand geworden. Ohne zynisch wirken zu wollen: Aber inwieweit konnte Ihr Senderangebot auch schon in Corona-Hochzeiten von einem Bedürfnis nach Ablenkung und Entspannung profitieren?

Christiane Blum: Seitdem Covid in unser Leben getreten ist, müssen wir uns in Distanz üben, das verstärkt natürlich das Bedürfnis nach mehr Romantik, was wir in unseren steigenden Nutzungszahlen sehen. Seit einem halben Jahr zählt Romance TV bei den Gesamtzuschauern kontinuierlich zu den Top 3 im deutschen Pay TV, 2020 waren wir sogar jeden Monat unter den Top 2 zu finden. Seit 2018 haben wir unseren Marktanteil in der Z14-59 um mehr als 100% gesteigert, bis September 2020, im ersten Halbjahr der Pandemie, sogar um 200%.

kress.de: Welche Arten von Sendungen werden aktuell bei Ihnen denn besonders stark nachgefragt?

Christiane Blum: Da viele auf das Reisen verzichten oder verzichten mussten, ist es nicht verwunderlich, dass Filmreihen wie "Das Traumhotel" und "Das Traumschiff", die zum Wegträumen in exotische Länder einladen, zu unseren beliebtesten Sendungen gehören. Aber auch Bestsellerverfilmungen wie Rosamunde Pilcher oder Inga Lindström, die in die schöne heile Welt entführen, in der das Gute siegt, sind derzeit nach wie vor sehr gefragt.

kress.de: Wie wollen Sie konkret rund um Ihren Programmschwerpunkt ein Gegengewicht bilden, welche Formate bieten sich dafür an?

Christiane Blum: Als der Welttag der Romantik von Romance TV ins Leben gerufen wurde, sollte sich am 20. März jedes Jahr alles um die romantische Zweisamkeit drehen. Deswegen ist an diesem besonderen Tag neben dem vorwiegend nationalen Programm unser Highlight die TV-Premiere der italienischen Neuauflage des gefühlvollen Märchenklassikers "Die Schöne und das Biest", in der die Kraft der Liebe zelebriert wird. Thematisch besonders passend zeigt dieses spannende Abenteuer einen Mann, dessen Leben von Wut und Kälte beherrscht wird. Nur die selbstlose Liebe einer Frau, die mit ihm gezwungenermaßen viel Zeit verbringen muss, kann diese Dunkelheit besiegen und das Glück zurückbringen.

kress.de: Fernsehen hat in den vergangenen Monaten, oft auch in Lockdown- und Homeoffice-Zeiten, einen starken Rückenwind erhalten. Wie groß ist Ihre Hoffnung, diese Art von Sonderkonjunktur auch künftig zu halten?

Christiane Blum: Wir haben schon vor der Pandemie einen Zuwachs verzeichnet. Aber wir sehen auch in unseren Quoten das Bedürfnis, wenn nach langer Lockdown-Phase, alle Menschen wieder raus wollen. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir viele Zuschauer, die wir in Vergangenheit dazu gewonnen haben, von unserem Programm überzeugen konnten und gefühlvolles Wohlfühlfernsehen immer seine Anhänger finden wird.

"Bei uns entfällt das lange Suchen, Überlegen und Entscheiden, man kann sich einfach zurücklehnen und überraschen lassen."

kress.de: Wer nach und nach in Büros und Betriebe zurückkehrt, erzählt in den Teeküchen oft davon, dass man zuhause Netflix oder Amazon Prime "leer" gesehen hat. Wie groß ist Ihre Sorge, sich im Wettstreit mit den immer wieder auf Neuware ausgerichteten Streaming-Riesen zu behaupten?

Christiane Blum: Bei Romance TV sind wir hier etwas anders aufgestellt und bedienen eine ältere Zielgruppe, die es begrüßt, ein liebevoll konfektioniertes Programm unbeschwert genießen zu können. Bei uns weiß der Zuschauer genau, was er bekommt. Feste Sendeplätze sorgen für Kontinuität und Verlässlichkeit. Bei uns entfällt das lange Suchen, Überlegen und Entscheiden, man kann sich einfach zurücklehnen und überraschen lassen.

kress.de: Wann und in welcher Form wird es einmal wieder Eigen-Entwicklungen auf Ihrem Sender geben?

Christiane Blum: Es ist mein großer Wunsch, neben der bereits eigenproduzierten Porträtreihe "Stars im Interview", unser Programmangebot auch durch eine fiktionale Eigenproduktion zu krönen. Das Genre des romantischen Films dafür zeitgemäß weiterzuentwickeln und exklusive, außergewöhnliche Inhalte, sowie wir es auch schon bei unserem Schwestersender Heimatkanal erfolgreich gemacht haben, für Romance TV umzusetzen. Natürlich muss das für uns wirtschaftlich tragbar sein, wir sind hier in Gesprächen.

"Kreuzfahrtschiffe scheinen sich wie ein roter Faden durch mein Leben zu ziehen."

kress.de: Sie waren ja schon mal beruflich auf Kreuzfahrtschiffen im Einsatz: Wie gut hat Sie das für die Steuerfrau-Aufgaben bei Romance TV vorbereitet und in Sehnsuchtswelten eingeführt?

Christiane Blum: Kreuzfahrtschiffe scheinen sich wie ein roter Faden durch mein Leben zu ziehen. Zuerst war ich lange Zeit beruflich in verschiedenen Positionen auf der damals als bestes Kreuzfahrtschiff der Welt ausgezeichneten MS Europa tätig. Später durfte ich dann bei der Hamburger PR-Agentur Scholz & Friends Brand Affairs die Ankunft des zu seiner Zeit größten Kreuzfahrtschiffs der Welt, der Freedom of the Seas, mit einem spektakulären Fest vorbereiten, und seit 13 Jahren nun schon schippere ich mit dem Traumschiff im Programm von Romance TV über die Weltmeere. Die Zeit auf hoher See hat mich sehr geprägt und bietet genug Stoff für einen Liebesfilm, da ich auf meinem "Traumschiff" meinen "Traummann" kennenlernen durfte.

kress.de: Wenn Sie auf frühere berufliche Stationen zurückblicken: Welche haben Sie für Ihre aktuellen Aufgaben am stärksten geprägt?

Christiane Blum: Mein Studium im Fachbereich Modejournalismus /Medienkommunikation, in dem ich auch Kurzfilme gedreht habe, sowie meine Zeit als Theaterleiterassistentin im Kino haben meine Leidenschaft für die visuelle Kommunikation verstärkt, aber sicherlich haben auch meine redaktionellen Erfahrungen als Editorial Supervisor an Bord des Kreuzfahrtschiffs sowie bei diversen Männermagazinen Einfluss auf meine Aufgabe bei Romance TV, die sehr facettenreich ist. Stets nach dem Besten zu streben ist meiner Tätigkeit in einem Haute Couture Salon, in dem ich anfangs eine Ausbildung zur Damenschneiderin gemacht habe, sowie auf dem Fünf-Sterne-Plus-Luxusliner zuzuschreiben. Ein Leitsatz dieser Zeit war "Unmögliches erledigen wir sofort, Wunder dauern etwas länger".

kress.de: Irgendwann muss ja auch im hektischen TV- und Werbe-Geschäft Feierabend sein: Wie tanken Sie denn selbst Ihre Batterien wieder auf?

Christiane Blum: Um zu entspannen liebe ich es, mich der Schönheit und Unberührtheit der Natur hinzugeben, im Wald, am Wasser oder in den Bergen. Innezuhalten und die Ruhe zu genießen und mich zusammen mit meiner Familie an der frischen Luft zu bewegen und neue Welten zu entdecken.

kress.de: Was bringt Sie auf die besten Ideen?

Christiane Blum: Kreative Ergüsse ereignen sich bei mir, wenn ich mich mit anderen austausche, ganz bewusst mit offenen Augen durchs Leben gehe oder neue Dinge ausprobiere.

kress.de: Sie führen ein kressköpfe-Profil. Wie wichtig ist das Netzwerken für Sie?

Christiane Blum: Ich finde es sehr wichtig, Gleichgesinnte zu treffen, um sich fachlich auszutauschen und weiterzuentwickeln. Beim Durchstöbern der kressköpfe-Profile kann man auf interessante Menschen stoßen, denen man sich vorher nicht bewusst war.  

kress.de: Welche Neuigkeiten und beruflichen Inspirationen ziehen Sie aus Ihrer Lektüre von kress.de und kress pro?

Christiane Blum: Ich schätze die Interviews sehr, um tiefere Einblicke zu gewinnen und mich inspirieren zu lassen. Zudem sind für mich die Branchennews mit spannenden Hintergrundinfos sehr wertvoll, um auch über den Tellerrand hinauszuschauen. Die kressköpfe-Profile mit Kontaktdaten dienen mir oft für Recherchezwecke.

kress.de-TippSie arbeiten in der Medien- und Kommunikationsbranche? Dann registrieren Sie sich kostenlos auf kress.de und legen in der Personen-Datenbank "Köpfe" ein Profil an. Ihren Köpfe-Eintrag können Sie mit einem Passwort bequem selbst pflegen und aktualisieren. Mit Ihrem Profil können Sie sich auf kress.de - beispielsweise mit Kommentaren - präsentieren und sind zudem - wenn gewollt - auch im Netz leicht auffindbar. Wir als Redaktion verknüpfen die Kopf-Profile mit Personalmeldungen und präsentieren am Wochenende die populärsten Köpfe der Woche.  

Alle Neuzugänge bei den "Köpfen" finden Sie hier.

Sie möchten exklusive Medienstorys, Jobkolumnen und aktuelle Top-Personalien lesen? Dann bestellen Sie bitte unseren kostenlosen kressexpress. Jetzt für den täglichen Newsletter anmelden.

Ihre Kommentare
Kopf
Inhalt konnte nicht geladen werden.